Zynga-Chef trennt sich von Führungskräften 14.08.2013, 08:36 Uhr

Kahlschlag bei Zynga

Mit einem neuen CEO am Steuer sind Umstrukturierungen bei Zynga unvermeidlich. Don Mattrick räumt in der Chefetage auf und trennt sich von CTO, CPO und COO.
Umstrukturierung bei Zynga
Nach dem Sturzflug von Zynga soll es bei dem Social-Games-Unternehmen jetzt mit ganz frischer Energie und neuen Talenten weitergehen. Der neue Zynga-Chef, Don Mattrick, will die Firmenstruktur verschlanken. Der Strategie fallen zuerst drei hohe Manager zum Opfer. So verlassen Chief Technology Officer Cadir Lee, Chief People Officer Colleen McCreary und Chief Operating Officer David Ko das Unternehmen, berichtet [Link auf :Forbes%7C_blank].
"Wir ziehen einige Ebenen aus den Executive-Positionen heraus, um unsere Top-Leute näher an wichtige Produktinitiativen heranzuholen", erklärt Mattrick in einer Nachricht an die Zynga-Belegschaft. "Ich habe die Team-Leader gebeten, ihren Fokus zu schärfen und die personelle Ausstattung der Teams zu verdichten." So habe man die besten Chancen, ein Führungsteam von Weltklasse aufzubauen und damit bessere Ausgangspunkte für langfristige Firmenerfolge zu finden.
Mattrick hatte vor wenigen Wochen die Führung von Zynga übernommen. Er löste den Firmengründer und bisherigen CEO Mark Pincus ab, der sich stattdessen stärker auf die Produktentwicklung konzentrieren will. Im vergangenen Jahr waren bei Zynga bereits einige hochrangige Manager abgesprungen, nachdem der große Erfolg nach dem Börsengang ausgeblieben war.


Das könnte Sie auch interessieren