Jason Hirschhorn verlässt MySpace 18.06.2010, 07:28 Uhr

Da war es nur noch einer

MySpace verliert nicht nur User, sondern auch die Führungskräfte. Jason Hirschhorn legt seinen Posten als MySpace-Co-Präsident nieder und überlässt die Leitung des sozialen Netzwerks Mike Jones.
Jason Hirschhorn verlässt MySpace
Kein Team mehr: Hirschhorn (links) und Jones
Aus für die Doppelspitze von MySpace: Jason Hirschhorn, der bisher in Personalunion mit Mike Jones die Leitung des Unternehmens inne hatte, gibt seine Position als Co-Präsident auf. Nach Informationen des Branchenblogs Techcrunch will Hirschhorn die kalifornische Firma verlassen, um wieder an die Ostküste der Vereinigten Staaten zurückziehen. Als CEO soll Mike Jones in Zukunft die Geschäfte von MySpace führen. "Es gibt keine Pläne, das Management neu zu besetzen", wird News-Corp.-Chef Jon Miller zitiert.
Im Februar 2010 waren Hirschhorn und Jones nach dem überraschenden Abgang von Owen Van Natta als Co-Präsidenten von MySpace eingesetzt worden. Zuvor war Hirschhorn seit April 2009 der Chief Product Officer bei dem sozialen Netzwerk gewesen. Im hatte Mike Jones kürzlich zugegeben, die größte Herausforderung für MySpace sei eine umfangreiche Neupositionierung des Unternehmens. Von einer Managementänderung war dabei nicht die Rede gewesen.


Das könnte Sie auch interessieren