LinkedIn stellt Quartalszahlen vor 02.08.2013, 09:30 Uhr

Business Network übertrifft Erwartungen

Bei LinkedIn läuft das Jahr 2013 bisher gut. Das zweite Quartal wurde nun mit erneuten Wachstumszahlen abgeschlossen - sowohl bei der Nutzerzahl, als auch im Finanzbereich.
LinkedIn stellt Quartalszahlen vor
LinkedIn gab jetzt seine Quartalszahlen für das zweite Quartal 2013 heraus. Das Karrierenetzwerk legte dabei mit 364 Millionen US-Dollar einen besseren Umsatz hin, als von den Analysten erwartet. "Das beschleunigte Wachstum der Nutzerzahl und ein starkes Engagement der Nutzer im Netzwerk waren die Treiber für die Betriebs- und Finanzergebnisse im zweiten Quartal", so LinkedIn-CEO Jeff Weiner.
Der Umsatz betrug nun 363,7 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung um 59 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 entspricht. Damals hatte der Umsatz bei 228,2 Millionen US-Dollar gelegen. Der Nettogewinn belief sich in Q2 2013 auf 3,7 Millionen US-Dollar. Das sind 32 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres (2,8 Millionen US-Dollar). Den meisten Umsatz brachte der Bereich Talent Solutions mit 205,1 Millionen US-Dollar, aus dem Werbebereich strömten 85,6 Millionen US-Dollar in den Umsatz. Der Umsatz aus Premium-Mitgliedschaften betrug 73 Millionen US-Dollar, so das Unternehmen im . Für das jetzt laufende Quartal erhofft sich LinkedIn ein weiteres Wachstum des Umsatzes auf zwischen 367 und 373 Millionen US-Dollar.
Auch bei den Nutzerzahlen konnte LinkedIn zulegen. Mit Ende des zweiten Quartals 2013 verfügt das Karrierenetzwerk jetzt über 238 Millionen Mitglieder weltweit. Das ist ein Wachstum in Höhe von 37 Prozent im Vergleich zum Stand am Ende des Vorjahresquartals.
Kürzlich hatte LinkedIn ein neues Werbeformat auf seinem Netzwerk eingeführt. Mit Hilfe der Sponsored Updates können Werbungtreibende auf LinkedIn ihre Reichweite erhöhen. Inhalte in Form von Artikeln, Videos, Diashows und so weiter werden als gesponsorte Nachrichten direkt in den Nachrichten-Feed relevanter Zielgruppenangehöriger gesendet. Im ersten Quartal 2013 hatte LinkedIn seinen Gewinn vervierfacht.



Das könnte Sie auch interessieren