Neue Funktionen 06.12.2017, 08:43 Uhr

Stories Updates: Große Veränderungen bei Instagram

Damit Stories, die ihr virtuelles "Haltbarkeitsdatum" überschritten haben, nicht verloren gehen, bringt Instagram jetzt eine automatische Archivfunktion. Zudem ermöglicht die App das erneute Teilen von alten Stories.
(Quelle: shutterstock.com/Tsibii_Lesia)
Instagram setzt auf Snapchats "Memories" noch einen drauf: Zwei neue Funktionen ermöglichen es den Nutzern, ihre Stories zu speichern und erneut teilen zu können: das Stories-Archiv und die Stories Highlights. 
So werden die Stories ab sofort automatisch in einem privaten Archiv gespeichert. Die Stories können sowohl wieder angesehen, aber auch zu einer neuen Story hinzugefügt, im Nachrichten-Feed geteilt oder zu den persönlichen Stories Highlights hinzugefügt werden. 
(Quelle: Instagram)
Die besagten Stories Highlights sind ebenfalls neu: Stories lassen sich darüber als Highlight im Nutzerprofil speichern - oder gebündelt mit anderen Stories zu einem einzigen Highlight kombinieren. So sind die Highlights quasi unter einem Titel zusammengefasste Sammlungen von alten Stories - was auch für kommerzielle Nutzer von Instagram eine interessante Möglichkeit darstellen könnte, Produkte thematisch zu ordnen und zu präsentieren.
(Quelle: Instagram)
Sowohl Privatnutzer als auch kommerzielle Nutzer dürften sich über die neuen Features freuen, erlauben diese doch nicht nur das dauerhafte Speichern ihrer bislang automatisch verschwindenden Stories in der Cloud. Sie sind daneben auch eine Möglichkeit, einzelne Interessengebiete deutlicher den eigenen Followern zu präsentieren.
Die Änderungen werden für iOS- und Android-Nutzer gleichermaßen ausgerollt. 
Seit September 2017 gibt es die Instagram Stories auch als Direktnachrichten.    




Das könnte Sie auch interessieren