Social Media 22.01.2018, 08:04 Uhr

Das wurde aus ICQ, Napster, Second Life und Co

Quelle: 
join.secondlife.com
Second Life
"Second Life war eine revolutionäre Idee, ein soziales Netzwerk in eine virtuelle Welt zu verlagern", sagt Timm Lutter vom IT-Verband Bitkom. Als 3D-Avatare bewegen sich die Nutzer durch virtuelle Welten. Das Angebot des US-Unternehmens Linden Lab ging 2003 online. Doch nach einem anfänglichen Hype war es schnell still um Second Life geworden. "Wahrscheinlich kam die Idee aber zu früh, die verbreitete Technologie wie Internetbandbreite und Grafik war noch nicht weit genug fortgeschritten, damit das Second Life dauerhaft für viele Menschen attraktiv gewesen wäre", so der Experte. Zwar ist das Netzwerk noch online, Nutzerzahlen liegen aber nicht vor.