Soziales Netzwerk macht dicht 02.04.2019, 11:03 Uhr

Auf Nimmerwiedersehen, Google+

Google+ ist Geschichte: Heute wird die Social-Media-Plattform endgültig dicht gemacht. Noch können Profildaten per Download gerettet werden.
(Quelle: shutterstock.com/rvlsoft )
Bereits im vergangenen Oktober wurde bekannt, dass es App-Entwicklern jahrelang möglich war, auf der Social-Media-Plattform Google+ gewisse private Nutzerdaten auszuspionieren. Schuld daran war eine Software-Panne. Als Konsequenz beschloss der Suchmaschinenprimus, das Netzwerk definitiv zu schließen - auch wenn kein Hinweis auf Datenmissbrauch vorliege.

Im Februar wurde das Anlegen neuer Accounts gestoppt, seit dem 7. März ist es nicht mehr möglich, Kommentare zu veröffentlichen - und heute soll nun die große Abschaltung erfolgen.
Konkret bedeutet das, dass alle Google+-Konten und -Seiten geschlossen werden. Die Löschung aller Daten sowie aller Fotos und Videos im Zusammenhang mit Google+ beginnt. Bilder und Videos, die bei Google Photos gespeichert sind, werden nicht gelöscht. Die Accounts von G-Suite-Kunden, die Google+ für ihren Account nutzen, bleiben zunächst bestehen.
Während das Netzwerk für Privatnutzer eingestellt wird, sollen Firmen eine Art Relaunch der Google+-Plattform erwarten können, mit einem neuen Look und neuen Features. Mehr Informationen dazu gibt es noch nicht.

Google+ war 2011 als Konkurrenz zu Facebook gestartet, hatte sich aber nie durchsetzen können. Zuletzt verzeichnete die Plattform kaum noch Nutzer. Zudem soll der Entwicklungs- und Verwaltungsaufwand zu groß gewesen sein.



Das könnte Sie auch interessieren