Biomedizin-Experimente 07.01.2019, 11:23 Uhr

Zuckerberg und Chan stützen Forschung mit Aktienverkauf

Mark Zuckerberg finanziert schon seit Langem Forschung im Bereich Biomedizin. Jetzt veräußerte der Facebook-CEO mit seiner Frau ein riesiges Aktienpaket, um das Fünf-Milliarden-US-Dollar-Projekt weiter voranzutreiben.
(Quelle: shutterstock.com/Frederic Legrand - COMEO)
Neben Facebook-Chef Zuckerberg hält auch dessen Ehefrau Priscilla Chan Millionen Facebook Aktien. Aus dem Portfolio von Chan wurden jetzt 29 Millionen Facebook-Aktien verkauft, um insgesamt fünf Milliarden US-Dollar für ein ambitioniertes biomedizinisches Forschungsprogramm namens Chan-Zuckerberg-Initiative (CZI) zu erzielen, berichtet Business Insider

Die Forscher der CZI arbeiten an einem drahtlosen Implantat, kurz "Wand" genannt. Dies werde derzeit bei Primaten getestet. Laut einer ersten Studie, die am Silvesterabend veröffentlicht wurde, zeichnet das Implantat Bewegungen des Testprimaten in Echtzeit auf, kann ebenso Bewegungen stimulieren oder sie unterbrechen. Möglicherweise könnte das Gerät später einmal eingesetzt werden, um Krankheiten wie Epilepsie oder Parkinson zu behandeln, indem sie einen Anfall oder andere störende Bewegungen unterbrechen oder sogar unterbinden.

Neben der Anwendung im medizinischen Bereich könnten solche Gehirnimplantate auch in anderen Zusammenhängen interessant sein: So könnten die Geräte auch eingesetzt werden, um die Art und Weise wie Menschen mit Laptops und Smartphones interagieren, zu verändern. 

Mark Zuckerberg hält derzeit rund 15 Prozent aller Facebook-Aktien. Gleichzeitig hat er jedoch 60 Prozent der Stimmrechte in seiner Hand. Dazu ist der 34-Jährige nicht nur Konzernchef, sondern auch Verwaltungsratsvorsitzender.
FBWC



Das könnte Sie auch interessieren