Abschaltung 04.06.2018, 09:41 Uhr

Trending Topics bei Facebook sind gescheitert

Nutzerkritik und Kontroversen haben der Trend-Nachrichten-Anzeige auf Facebook den Garaus gemacht. Die News-Zusammenstellung wurde zu wenig genutzt und wird von Facebook jetzt abgeschaltet.
(Quelle: shutterstock.com/stickerama)
Vier Jahre lang blendete Facebook neben dem News Feed der Nutzer eine Kurzliste der Trend-Nachrichten ein. Kritik an der Zusammenstellung und den Auswahlkriterien für die Trending Topics gab es schon vor zwei Jahren - nun soll mit der Trend-Anzeige Schluss sein. 
Das Netzwerk kündigt auf seinem Blog an, die Trending Topics noch diese Woche abzuschalten. Das Feature sei von den Nutzern nicht angenommen worden und habe im Durchschnitt zu weniger als 1,5 Prozent Klicks für die unter den Trend-Links liegenden Nachrichtenseiten von Publishern geführt. Stattdessen wolle man für neue Produkte Platz schaffen.

"Breaking News"-Label für Medien

So teste man derzeit ein "Breaking News"-Label für Medien, die neue Nachrichten mit einer "Sondermeldung"-Markierung versehen können. Die Trending Topics könnten außerdem Platz machen für ein neues Feature namens "Today In", das sich auf lokale Nachrichten bezieht und die wichtigsten News von lokalen Medien und Institutionen bündelt.
Ebenfalls im Test: Nachrichtenvideos für Nutzer in den USA, die Live-Berichte, tägliche Zusammenfassungen und wöchentliche Sendungen über Facebook Watch abrufen können.
Die Trending Topics hatte Facebook im Januar 2014 an den Start gebracht. Im Jahr 2016 machten die Trendthemen selber Schlagzeilen, als bekannt wurde, dass die zuständigen Facebook-Redakteure die Nachrichtenzusammenstellung manipuliert hatten. Als Reaktion hatte Facebook angekündigt, die Trending Topics in Zukunft nur noch maschinell und ohne redaktionelle Hilfe zusammenstellen zu wollen.



Das könnte Sie auch interessieren