Unternehmensseiten 23.05.2014, 09:52 Uhr

Speisekarten auf Facebook

Ein Update zum Appetitanregen: Facebook kooperiert mit Constant Contact und bietet Gastronomen die Integration von Speisekarten in ihre Seiten an. Zudem ändert das Netzwerk die Standardeinstellungen.
Speisekarte auf dem Handy - dank Facebook-Unternehmensseite
(Quelle: Facebook.com )
Cafés und Restaurants, die über eine Unternehmensseite bei Facebook verfügen, aufgepasst: Das Netzwerk ermöglicht das Einbinden von Speisekarten. Möglich wird dieses über eine Kooperation mit dem Marketing-Tool-Anbieter Constant Contact. Unternehmensseiten, die als Gastronomiebetrieb markiert sind, können nun ein PDF-Dokument ihrer Speisekarte direkt in ihre Facebook Page hochladen, so das Unternehmen in seinem Blog.
Mit dem Privacy Checkup bei Facebook auf Nummer sicher
Quelle: Facebook.com
Außerdem hat Facebook die Standardeinstellungen verändert. Nach jahrelanger Kritik an der Praxis, neuen Mitgliedern für ihre Beiträge automatisch den Status "öffentlich" zuzuweisen, wird künftig die Zielgruppe "Freunde" voreingestellt. Darüber hinaus führt das Netzwerk einen "Privatsphäre-Check" ein, mit dem die Nutzer ihre Einstellungen anpassen können.
Gestern hatte Facebook eine weitere Neuheit angekündigt: Facebook-Apps beinhalten in den USA künftig eine Audio-Funktion, die automatisch erfasst, welche Musik, Filme und TV-Sendungen der Nutzer konsumiert.
Speisekarten scheinen im Trend zu liegen: Im Februar 2014 hatte beispielsweise Google Speisekarten in die Suche integriert. Das Thema Privatsphäre ist bei Facebook immer aktuell. Das Unternehmen gab im April 2014 Einblick in seine diesbezüglichen Sicherheitsvorkehrungen.

Bilder, Telefonnummern, Zugriffsrechte - Facebook-Mitglieder sollten genau festlegen, wer welche Informationen sehen darf. Das gilt besonders für jene, die das Netzwerk beruflich und privat nutzen.




Das könnte Sie auch interessieren