Mehr Musik im Netzwerk 09.01.2018, 09:29 Uhr

Sony Music kooperiert mit Facebook

Dank eines Deals zwischen Sony Music und Facebook müssen die Nutzer des sozialen Netzwerks künftig nicht mehr fürchten, dass Videos mit Musik aus Lizenzgründen aus dem Netzwerk entfernt werden. Und für Sony Music gibt es neuen Umsatz auf der Basis der Social-Media-Beiträge.
(Quelle: shutterstock.com/ Mc Satori )
Nach der Vereinbarung mit Universal Music Ende 2017 hat Facebook jetzt ein weiteres Schwergewicht der Musikindustrie auf seine Seite gebracht: Ein Deal mit Sony Music bedeutet für das Netzwerk, dass Musik von Künstlern wie Taylor Swift oder Ed Sheeran legal im Netzwerk innerhalb von Videos gespielt werden darf. Das berichtet Bloomberg.
Die Einzelheiten des Deals wurden bisher nicht bekannt; es darf jedoch davon ausgegangen werden, dass die Vereinbarung zwischen Facebook und Sony Music auf mehrere Jahre angelegt ist. Für die Musikverlage tritt somit eine neue Umsatzquelle hinzu, denn für die Einspielung von Songs - ob als Hintergrundmusik in einem Nutzervideo oder bei einem Mitschnitt einer Tanzszene - fallen Lizenzgebühren an, die Facebook abdecken muss. Allein schon bei Sony Music steht ein Musikkatalog von drei Millionen Songs zur Verfügung.



Das könnte Sie auch interessieren