Facebook Likes 07.08.2012, 12:36 Uhr

Neues Like-Feature für Fremdanbieter

Der Daumen ist Facebook nicht mehr genug, um das Gefallen der Anwender zum Ausdruck zu bringen. So hat Facebook nun zusätzlich die "Like"-Funktion zu den Open-Graph-Standardaktionen hinzugefügt. Damit können Drittanbieter wie Instagram und Foursquare  die "Likes" ihrer eigenen Anwender auf Facebook importieren.
I Like
"Likes" lassen sich nun auch von Drittanbietern importieren.
Um Mißverständnissen vorzubeugen: Die Rede ist hier nicht von Facebooks Like-Button mit dem bekannten "Thumbs Up"-Icon. Diesen für ihre eigenen Aktionen zu benutzen, ist Drittanbietern sogar verboten. Stattdessen muss der Anbieter einen persönlichen Button in eigener Optik entwickeln. Zudem benötigt er für die Weiterleitung an Facebook die Genehmigung des Nutzers. Vorerst ist dies allerdings nur mobilen Anwendungen erlaubt: In die aktuelle Instagram-App ist die Funktion beispielsweise bereits integriert.
Klickt dort ein Anwender unter einem Foto auf "Gefällt mir", wird diese Aktion nicht nur in Instagram angezeigt, sondern auch an Facebook übertragen, wo sie gesammelt unter "Instagram Likes" angezeigt werden. Allerdings weichen die auf Instagram und Facebook angezeigten Werte zur Zeit noch stark voneinander ab - woran das liegt, scheint noch unklar zu sein. Das Newsportal Allfacebook.com hat verschiedene Vermutungen geäußert, unter anderem eine nur teilweise Übertragung der Likes von Instagram, einen Bug oder eine Kombination mehrerer Gründe.
Sicher scheint nur, dass die Integration noch nicht ganz abgeschlossen ist: Derzeit ließen sich die Like-Aktionen auch noch relativ simpel über die Kommandozeile auslösen. Um Manipulationen vorzubeugen, wird Facebook hier noch kräftig nacharbeiten müssen.



Das könnte Sie auch interessieren