Talent-Übernahme 14.08.2018, 09:56 Uhr

Für interaktive Videos: Facebook übernimmt Vidpresso

Facebook will Video auf seiner Plattform interaktiver machen. Dazu kauft sich das Unternehmen jetzt die Technologie - und das Team - des Start-ups Vidpresso.
(Quelle: shutterstock.com/Gil C)
Passives Konsumieren von Videoinhalten ist nicht nur langweilig, sondern damit verschenkt man auch die Möglichkeiten des sozialen Austausches, die ein soziales Netzwerk bietet. Hier will Facebook ansetzen und übernimmt zu diesem Zweck das US-Start-up Vidpresso. 

Vidpresso hat Technologien und Prozesse entwickelt, mittels derer Medien und Publisher ihre Videoinhalte interaktiver machen können. Dazu gehören parallel laufende Kommentarfunktionen, Live-Einspielungen, Umfragen und mehr. Diese Tools sollen nun bei Facebook auch Individualnutzern zugänglich gemacht werden, die auf sozialen Medien Inhalte bereitstellen. 

Während über die finanziellen Details der Übernahme bisher nichts bekannt wurde, bestätigte Facebook gegenüber Techcrunch, dass das siebenköpfige Team von Vidpresso eingegliedert wurde und zukünftig für Facebook an den Standorten Menlo Park, London und Los Angeles arbeiten wird. Die Technologie und die bisherigen Kunden von Vidpresso werden ebenfalls übernommen und können sich über die kostenlose Bereitstellung von Vidpressos Angebot freuen. Inwiefern die Vidpresso-Technologie weiterhin auch zur Nutzung auf konkurrierenden Plattformen wie YouTube zur Verfügung stehen wird, ist bisher noch nicht klar.

Erst vor wenigen Wochen hatte Facebook eine eigene Entwicklung ins Netz gestellt, mittels derer Facebook-Nutzer so genannte "Watch Parties" veranstalten können, bei denen Gruppen auf Facebook gemeinsam Videos schauen und kommentieren können.



Das könnte Sie auch interessieren