Social Media-Experten 13.12.2012, 10:46 Uhr

Das waren die Highlights, das werden die Trends

Was bewegte die Social Media-Gemeinde in diesem Jahr? Was waren die größen Aufreger, was die größten Überraschungen? INTERNET WORLD Business hat sieben Experten zu ihren ganz persönlichen Highlight-Momenten 2012 sowie zu den Trends 2013 befragt. Nicht alle sehen optimistisch in die Zukunft.
Von Facebooks lang ersehntem Börsengang und dem ernüchternden Resultat, über Google+ Bemühen endlich Fuß zu fassen, bis hin zu neuen Twitter-Prominenzen wie Oliver Kahn, Peter Altmaier oder sogar dem Papst:  Fest steht - in der Social Media-Welt war 2012 einiges los.
Ein Schlagwort war auch virales Marketing: Das Verbreiten von Video-Content im Social Web konnte sich auch bei deutschen Werbungtreibenden als feste Größe etablieren und verspricht viel Werbepotenzial für 2013.
Wir haben sieben Experten befragt, was die Highlights 2012 waren und geben Ausblicke, was sich 2013 ändern könnte – oder zumindest ändern sollte.
  • Matthias Berger (Berger Baader Hermes): "Pinterest und Instagram erfanden Usability neu"
  • Thomas Port (SevenOne Media): "Der Trubel um Youtube Original-Channels ist überzogen"
  • Jörg Meyer (Zattoo): "Großen Respekt für die Red Bull Stratos Mission"
  • André Gebel (Coma): "Die Budgets werden stärker von Online Klassik in Social Media geshiftet"
  • Stephan Horvath (Draftfcb München): "Social Media ist endlich in den Unternehmen angekommen"
  • Conrad Caine (Conrad Caine GmbH): "2013 bringt eine Entzauberung von Social Media"
  • Olaf Kroll (Unruly): "2012 wurde Social Video Advertising in Deutschland zur festen Größe"



Das könnte Sie auch interessieren