Facebook World NEWS 17.04.2019, 15:30 Uhr

Mehr Grenzen für Facebook-Gruppen und -Seiten, die gegen Richtlinien verstoßen

Werbekunden mit "Cost Cap" können nun ihr Kampagnenbudget als Gesamtkostenlimit festlegen. Facebook kündigt Update an, das die Reichweite von Seiten und Gruppen einschränkt. Instagram schult Content-Moderatoren und Algorithmen, um grenzwertige Inhalte zu reduzieren.
(Quelle: Facebook / Newsroom )
Die Facebook World NEWS liefern wir an jedem Mittwoch gratis und bequem auch in dein E-Mail-Postfach. Erhalte die Top-News direkt von unserer Redaktion und nutze unser Newsletter-Abo.

NEWS

Facebook führt neue Gebotsvariante ein: Werbekunden mit Kostenobergrenze (Cost Cap) bekommen eine neue Gebotsvariante. Diese soll nicht nur kosteneffizienter sein, sondern das Kampagnenbudget als Gesamtkostenlimit festlegen. >>> internetworld.de
Mehr Grenzen für Gruppen, Seiten und Administratoren: Facebook kündigt ein dramatisches Update für seinen News Feed an, das die Reichweite von Seiten und Gruppen einschränken soll, die gegen Richtlinien verstoßen. Ein neues Algorithmussignal soll sich auf Links konzentriert und entscheiden ob eine Webseite ausreichend "Autorität" hat. >>> searchenginejournal.com
Neues Facebook-Patent macht Privatbilder zu Werbeanzeigen: US-Patent-Behörden geben grünes Licht für "Computer-Vision Content Detection for Sponsored Stories" von Facebook. Dieses Feature soll es ermöglichen, Produkte in privaten User-Bildern zu erkennen, mit einer Marke zu verknüpfen und diese Fotos in einer Art Online-Werbung verwandeln. >>> dailymail.co.uk
Facebook will Feed mit Stories-Prinzip mischen: Das ewige Scrollen durch User-Posts könnte bald zu einem Dauerklopfen werden. Der Social-Media-Riese bestätigt, dass ein neuer News Feed in Arbeit ist. Dieser soll eher dem Stories-Format als dem aktuellen Scroll-Through-Feed ähneln. >>> digitaltrends.com
Ende für P2P in Europa: Facebook beendet seine Ambitionen, Peer-to-Peer-Geldtransfers über den Messenger in der EU anzubieten. Der Service, mit dem Einzelpersonen Geld an einander senden können, war bisher nur in Großbritannien sowie Frankreich verfügbar und wird zum 15. Juni eingestellt. In den USA bleibt P2P per Facebook aktiv. Das Netzwerk besitzt hier verschiedene Geldtransferlizenzen. >>> techcrunch.com
Bundesgerichtshof setzt Verfahren gegen Facebook aus: Da sich der Europäische Gerichtshofs derzeit ebenfalls mit einer Datenschutz-Klage gegen das Netzwerk befasst, will die Bundesbehörde hier das Urteil abwarten. >>> internetworld.de
Keine Facebook-Likes für Minderjährige: Das Information Commissioner's Office (ICO) von Großbritannien hat einen Verhaltenskodex zum Schutz der Sicherheit von Kindern im Internet erarbeitet. Eine der Regeln soll Technologieunternehmen verbieten, "Nudge-Techniken“ zu bei Minderjährigen anzuwenden. Darunter fallen auch Likes in sozialen Netzwerken. >>> searchenginejournal.com

FACEBOOK FAMILY

Instagram handelt nun bei unangemessenen Inhalten: Das Netzwerk schult seine Content-Moderatoren nun gezielt darauf, grenzwertige Inhalte zu kennzeichnen. Diese Markierungen nutzt Instagram nicht zuletzt, um seinen Algorithmus zu trainieren. Betroffene Beiträge werden vorerst nicht vollständig aus dem Feed entfernt, sondern nur in der Bewertung und damit der Sichtbarkeit herabgestuft. >>> techcrunch.com

OOPS

Facebook hat versehentlich kryptische Nachrichten in zehntausenden seiner Oculus Touch Virtual-Reality-Controller gedruckt. Sätze wie "Big Brother is Watching" waren eigentlich nur für die Prototypen gedacht, gelangten aber irgendwie in die Produktionseinheiten. >>> businessinsider.de

Internet World Academy

Webseiten: Konzeption & Planung - 29. April 2019, Online-Seminar >>> 9 Plätze frei
Google Retargeting: Shop-Umsätze erhöhen - 14. Mai 2019, Online-Seminar >>> 9 Plätze frei



Das könnte Sie auch interessieren