Bewegtbild-Marketing 05.05.2014, 17:52 Uhr

Facebook verbessert Video-Analysen

Bisher konnten Betreiber von Unternehmensseiten auf Facebook nur sehen, wie viele Menschen mit dem Abspielen ihres Videos begonnen hatten. Künftig will das Netzwerk deutlich mehr Infos bereitstellen.
(Quelle: Shutterstock.com/tele52)
Videos sind ein wichtiger Teil der Facebook-Unterhaltung. Damit Unternehmen ihre Videos vermehrt direkt bei Facebook hochladen und bewerben, anstatt einfach auf Youtube zu verweisen, stellt das soziale Netzwerk ihnen künftig bessere Analysen zur Verfügung.
In den "Video Metrics" erhalten Seitenbetreiber folgende Daten:
  • Video Views: die Anzahl der Videos, die mindestens drei Sekunden betrachtet wurden
  • Unique Video Views: die Anzahl der Menschen, die das Video drei Sekunden oder länger gesehen haben
  • Average Duration of Video Viewed: die durchschnittliche Zeit, die das Video betrachtet wurde
  • Views to 25%, 50%, 75%, 95% and 100%: die Anzahl der Abrufe, bei denen das Video bis zu einem bestimmten Punkt abgespielt wurde
  • Clicks to Play Video: bisher "Video Plays". Clicks to Play Video zeigt die Anzahl der Views, bei denen das Video mit einem Klick gestartet wurde. Automatisch beim Durchscrollen des News Feeds gestartete Videos werden nicht in diese Statistik aufgenommen.
Werbungtreibende können sich zudem ausweisen lassen, wie einzelne Zielgruppen auf ihre Bewegtbild-Anzeige reagiert haben. Kriterien sind hier Alter, Geschlecht und Land. Die neue Funktion wird, wie bei Facebook üblich, in den kommenden Wochen weltweit verfügbar sein.

Facebook ist und bleibt das mit Abstand größte soziale Netzwerk. INTERNET WORLD Business nimmt Mark Zuckerbergs Unternehmen genauer unter die Lupe und zeigt interessante Statistiken.





Das könnte Sie auch interessieren