Neue Entwickler-Plattform
13.09.2016, 14:45 Uhr

Facebook: Payment in Messenger Bots integriert

Apps, nehmt euch in Acht. Facebook hat eine neue Entwickler-Plattform für seine Messenger Bots gestartet. Und die ermöglicht jetzt neben zahlreichen Interaktionen in den Bots auch Payment - ohne den Messenger zu verlassen.
(Quelle: catwalker / Shutterstock.com )
Mark Zuckerberg ist seiner Vision, Facebook als eine Plattform für so gut wie alle Aktionen im Internet zu machen, ein Stück näher gekommen. Denn die Bots für den Messenger akzeptieren ab jetzt auch natives Payment. User können so direkt im Bot zahlen, ohne auf eine Website außerhalb von Facebook geleitet werden zu müssen.
User können mit ihren Zahlungsdaten, die sie in Facebook oder direkt im Messenger hinterlegen, in den Bots einkaufen. Facebook arbeitet mit allen großen Payment-Anbietern zusammen wie PayPal, Visa, MasterCard und American Express.
Momentan können sich Developer für die neue geschlossene Beta-Phase bewerben, in der das Payment in den Bots getestet wird.
Zum Start der Bots auf der F8 im April waren viele Developer noch von den Möglichkeiten, die ihnen Facebook für die Entwicklung der Messenger Bots gab, enttäuscht. Trotzdem bauten die 34.000 zugelassen Entwickelr schon über 30.000 Bots.
Payment im Facebook Messenger
(Quelle: Facebook)

"Der Hype um die Bots war am Anfang zu groß"

Messenger-Chef David Marcus macht auf der TechCrunch Disrupt SF 2016 den schnellen Hype um die Bots als Problem aus. Als Mark Zuckerberg die Einführung der Bots verkündete, wollte jeder auf einmal einen. Aber für die zahlreichen Anforderungen, die an Bots gestellt werden, war Facebook nicht gerüstet. Die Möglichkeiten, den Bot zu bauen waren sehr beschränkt. 
Facebook hat allerdings nicht nur Payment in die Bots integriert, sondern generell an der Entwickler-Plattform gearbeitet. Seit Montag gibt es jetzt die Messenger Plattform v1.2. Die Ladezeiten wurden optimiert, die Möglichkeit native Buttons und Interfaces sowie mehr UIs in einen Chat einzubauen, integriert. Außerdem sollen User mit den neuen Möglichkeiten jetzt Transaktionen abschließen können.
Alles Features, die davor die meisten Bots daran hinderten, das zu werden, was Zuckerberg will: Apps zu ersetzen. Auch wenn einige News-Bots auch so gut funktionierten, waren die Features für Bots mit richtiger User-Interaktion und sogar einem Kauf noch nicht ausgereift genug.



Das könnte Sie auch interessieren