Ad Measurement 08.03.2017, 10:00 Uhr

Facebook öffnet Cross-Device-Daten für alle

Wie stehen Werbekampagnen bei Facebook im Vergleich zu anderen Plattformen da? Diese Frage lässt sich jetzt dank der Advanced Measurements beantworten, die Facebook für alle Advertiser frei gibt.
(Quelle: Shutterstock.com/REDPIXEL.PL )
Mit einem neuen Tool will Facebook seinen Werbekunden mehr Einblick darin geben, wie ihre Kampagnen im sozialen Netzwerk im Vergleich zu anderen Plattformen laufen. Das Tool erlaubt Vergleiche beispielsweise zwischen Facebook und Instagram, aber auch zu Display Ads beim Konkurrenten Google. Im Einzelnen sehen die Advertiser unter anderem, welche Kampagnen für die meisten Verkäufe verantwortlich sind oder welche besonders hohe Reichweiten bei der Zielgruppe erreichen konnten, berichtet Techcrunch.
Das Advanced Measurement-Tool beruht auf der Technologie von Atlas, einem Adtech-Unternehmen, das Facebook bereits im Jahr 2013 übernommen hatte. Den Ad Server von Atlas hatte Facebook allerdings Ende letzten Jahres abgeschaltet. Die Measurement-Technologie dagegen soll weiterhin im Dienst von Facebook stehen.
Mit mehr Einblick in die Metriken reagiert Facebook endlich auf Kritik aus Reihen der Advertiser, die mehr Transparenz bei der Abrechnung ihrer Kampagnen fordern. Neben der Zusammenarbeit mitexternen Measurement- und Verifizierungsunternehmen soll so also den Fehlern der Vergangenheit, als das Unternehmen verschiedene Unregelmäßigkeiten bei seinen Metriken zugeben musste, etwas entgegensetzen.



Das könnte Sie auch interessieren