Tests bestätigt 08.10.2018, 11:20 Uhr

Facebook Messenger soll das Hören lernen

Auch bei Facebook soll in Zukunft Spracherkennungstechnologie zum Einsatz kommen. Das Netzwerk testet jetzt Voice-Funktionalitäten für seinen Messenger.
(Quelle: shutterstock.com/Chonlachai)
Amazons Alexa und Googles Assistant haben es vorgemacht: Die Zukunft der digitalen Assistenten ist von Voice-Funktionalitäten geprägt. Da will Facebook nicht nachstehen und bestätigt jetzt, dass sich die Sprachkommunikation für seinen Messenger bereits im Test befindet, schreibt Techcrunch.

Im Code des Facebook Messengers für Android entdeckten Insider einen Button mit der Aufschrift "M", der den Sprachassistenten aktiviert und auf Voice-Kommandos reagiert. Mit einer solchen Funktion könnte Facebook seinen Messenger deutlich von anderen Nachrichtenplattformen wie Snapchat oder von der SMS absetzen, die bisher keine Sprachkommunikation anbieten.

Vereinfachung im Fokus

Der Gedanke hinter der Weiterentwicklung des Messengers in Richtung Voice Control: Zum einen soll die Bedienung des Messengers über den Freisprechbetrieb vereinfacht werden. Dies könnte nicht nur Usern zu Gute kommen, die den Messenger beispielsweise beim Autofahren nutzen wollen. Es kann darüber hinaus auch für Nutzer mit Sehbeeinträchtigungen praktisch sein. Die Sprachkommunikation wäre zudem auch für User, die aufwändige und umständlich zu schreibenden Sprachen sprechen, zukunftsweisend.

Die Voice-Funktionalitäten werden bereits mit einer kleinen Gruppe von Nutzern getestet. Für seine geplanten Smart Speaker Aloha und Fiona experimentiert Facebook ebenfalls bereits mit Spracherkennung.



Das könnte Sie auch interessieren