Für nachträgliche Korrektur 15.11.2018, 15:10 Uhr

Facebook Messenger bekommt Rückruffunktion

Schon mal gewünscht, eine abgeschickte Message zurückholen zu können? Facebook will genau das jetzt für seinen Messenger möglich machen - allerdings mit klarer Zeitbegrenzung.
(Quelle: Shutterstock.com/BeauStocker)
Es kann selbst den Experten passieren: Erst nach Verschicken einer Message bemerkt man Fehler und wünscht, man könnte die Nachricht zurückrufen und berichtigen. Bei Facebook gab es solche Möglichkeiten bisher nur für Chef Mark Zuckerberg, dessen Messages diskret zurückgerufen wurden. Nun sollen aber alle Nutzer des Facebook Messengers in den Genuss der Rückruffunktion kommen, berichtet TechCrunch.

Dabei werden Nachrichten quasi aus der Inbox der Empfänger nachträglich gelöscht. Möglich ist die Rückrufaktion jedoch nur innerhalb von zehn Minuten nach Absenden der Nachrichten. Das Zeitlimit diene dazu, im Nachhinein entdeckte Fehler schnell korrigieren zu können oder versehentlich an den falschen Empfänger versandte Nachrichten zurückzuholen, so das Unternehmen.

Keine Löschung alter Nachrichten

Nachrichten der Vergangenheit können im Rahmen des "Remove for Everyone"-Features jedoch nicht zurückgezogen werden. Um Missbrauch einzuschränken, werden zurückgezogene Messages innerhalb der Konversation mit einem Platzhalter markiert. Außerdem bleiben die gelöschten Nachrichten für eine kurze Zeit auf dem Facebook-Server gespeichert, damit bei Beschwerden gegen Regelverstöße die Beweismittel nicht flugs vernichtet werden können.

Das Rückruf-Feature ist ab sofort in Polen, Bolivien, Kolumbien und Litauen freigegeben und gilt sowohl für die iOS- als auch die Android-Version des Facebook Messenger. Die Einführung weltweit soll in Kürze folgen.

Derzeit bastelt Facebook an neuen Funktionalitäten für den Messenger, mittels derer auch die mündliche Kommunikation mit der Nachrichten-App möglich werden soll. 994031



Das könnte Sie auch interessieren