Social Media Monitoring
Diese Inhalte sind benutzergeneriert (User-Generated-Content) und stammen folglich von Nutzerprofilen. Für das Social Media Monitoring können Werbungtreibende auf kostenlose Tools wie RSS-Feeds, Twitter, Newsletter oder Newsgroups zurückgreifen. Alternativ können sie sich auch an Dienstleister wenden, die das Social-Media-Monitoring professionell und kostenpflichtig betreiben.
In jedem Fall muss das Unternehmen vorab eine Liste von Keywords erstellen, nach denen das Social Web dann durchsucht wird. Das Monitoring dient dazu, einen permanenten Blick auf aktuell diskutierte Themen auf Netzwerken wie Facebook zu haben. Zudem können Advertiser Auftritte von Wettbewerbern im Auge behalten und die Interaktionen mit ihren eigenen Fans und Followern beobachten und optimieren. Das Social-Media-Monitoring wird im Gegensatz zu einer Social-Media-Analyse kontinuierlich durchgeführt und dient als eine Art Frühwarnsystem.
Language of Laughter
11.08.2015

Haha statt LOL - so wird auf Facebook gelacht


Soziale Netzwerke
11.08.2015

So nutzen B2B-Unternehmen Social Media richtig


Kreative Kundengewinnung
04.08.2015

Growth Hacking für E-Commerce Webseiten


Kommentar
15.07.2015

"Pinterests Kauf-Button wird das Online-Shopping nicht revolutionieren"


Moneypenny
14.07.2015

Virtueller Assistent für Facebook Messenger



Social-Media-Studie
25.06.2015

So sichtbar sind B2B-Unternehmen im Social Web


Bewerbungen
02.06.2015

Jede zweite Firma überprüft Social-Media-Auftritte


Analyse und Monitoring
05.05.2015

iAdvize kauft Social-Media-Tool Bringr


Mediastrategie
04.05.2015

Influencer und ihre Macht für das Marketing


Update
09.04.2015

Trends statt Discover bei Twitter