INTERNET WORLD Logo Abo

Medienbericht Verlässt Ex-Twitter-CEO Costolo Aufsichtsrat?

Will komplett bei Twitter aussteigen: Ex-CEO Dick Costolo

Twitter.com/Troy Holden

Will komplett bei Twitter aussteigen: Ex-CEO Dick Costolo

Twitter.com/Troy Holden

Nach seinem Rücktritt als CEO blieb Dick Costolo noch dem Aufsichtsrat von Twitter erhalten. Doch bis Ende 2015 will Costolo sich offenbar komplett aus Twitter zurückziehen.

Bis zum Ende des Jahres 2015 will Dick Costolo den Twitter-Aufsichtsrat verlassen, gegebenenfalls sogar schon vor Ablauf des laufenden Kalenderjahres, wenn sich bis dahin ein neuer CEO für das Kurznachrichtennetzwerk gefunden hat. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf Quellen innerhalb des Unternehmens.

Seit seinem Rücktritt als CEO wirkt Costolo im Aufsichtsrat, um die Übergangsphase des Unternehmens bis zur Übernahme durch einen neuen CEO zu stabilisieren. Als Interims-CEO hatte sich Twitter-Mitgründer Jack Dorsey zur Verfügung gestellt. Doch auch um dessen Mitwirkung bei Twitter gibt es Spekulationen, die sich mittlerweile bereits negativ auf den Stand seines Payment-Unternehmens Square auswirken. Denn wenn Dorsey entgegen früher Äußerungen sich doch um das Amt des Twitter-CEO bewirbt, befürchten Insider Auswirkungen auf Dorseys Verpflichtungen bei Square.

Insidern zu Folge soll Square sich bereits vertraulich für den Börsengang angemeldet haben, so Bloomberg. Ein Abgang von Dorsey könnte den Börsengang verzögern oder die Bewertung des Unternehmens negativ beeinflussen. Dorsey selbst hatte ursprünglich eine langfristige Rückkehr auf den CEO-Posten bei Twitter abgelehnt, soll sich aber in der Zwischenzeit weniger konkret auf Fragen nach seinem zukünftigen Posten bei Twitter geäußert haben.

Im Juni 2015 waren erste Spekulationen über einen geplanten Börsengang von Square aufgetaucht. Dick Costolo war Ende Juni 2015 von seinem Posten als Twitter-CEO zurückgetreten.

Das könnte Sie auch interessieren