INTERNET WORLD Business Logo Abo
Twitter erweitert Werbemöglichkeiten

Twitter erweitert Werbemöglichkeiten Ungebetene Anzeigen

Twitter überschreitet eine Grenze und will seinen Mitgliedern in ihrem Nachrichtenstrom erstmals Werbung von Unternehmen anzeigen, zu denen diese bisher keinen Kontakt aufgenommen haben.

Bisher bietet Twitter drei Werbeformen an, mit denen Konten (Promoted Accounts), Trends (Promoted Trends) und einzelne Nachrichten (Promoted Tweets) beworben werden können. Ende Juli 2011 hatte der Mikrobloggingdienst die Promoted Tweets prominenter im Nachrichtenstrom der User platziert. An welcher Position im Nachrichten-Feed die Werbung genau auftaucht, hängt von verschiedenen Faktoren wie Anzeigenpreis und Relevanz ab. In jedem Fall sind die Anzeigen nur für Nutzer sichtbar, die der entsprechenden Marke oder Firma auf Twitter folgen. Dabei zahlen die Werbekunden nur dann für die Anzeige, wenn ein User auf den Promoted Tweet klickt.

Ab Ende September 2011 will Twitter nun Anzeigen erstmals auch Personen präsentieren, die der Marke nicht folgen, berichtet AllThingsDigital. Unternehmen soll erlaubt werden, jenen Mitgliedern Werbung zu zeigen, die in ihren Vorlieben ihren eigenen Followern ähneln. Die neue Anzeigenform wird nur auf Twitter.com ausgeliefert, User, die den Service über andere Programme nutzen, bleiben unbehelligt.

Schätzungen zufolge wird Twitter im laufenden Jahr 100 Millionen US-Dollar Umsatz mit Anzeigen machen, das Mindestbudget liegt bei 5.000 US-Dollar im Monat.

Das könnte Sie auch interessieren