INTERNET WORLD Business Logo Abo
Social-Media-Marketing 30.07.2014
Social-Media-Marketing 30.07.2014

Quartalszahlen

Twitter überrascht mit hohem Umsatz-Plus

Fotolia.com/Thomas_Pajot
Fotolia.com/Thomas_Pajot

Im zweiten Quartal 2014 konnte Twitter seinen Umsatz deutlich steigern. Auch die Zahl seiner Nutzer konnte das Netzwerk weiter erhöhen - gleichzeitig ist aber auch der Verlust stark gestiegen.

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat im zweiten Quartal einen Umsatz von 312 Millionen US-Dollar gemacht - das entspricht einem Plus von 124 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, und übertrifft damit die Erwartungen von Analysten deutlich.

Trotzdem hat das Unternehmen in dem jetzt beendeten Quartal einen Nettoverlust von 145 Millionen US-Dollar verbucht - fast viermal soviel wie im Vorjahresquartal (42 Millionen US-Dollar). 158 Millionen US-Dollar entfallen davon auf den aktienbasierten Vergütungsaufwand. Twitter-CEO Dick Costolo wollte dagegen lieber die positiven Aspekte betonen: "Wir konzentrieren uns weiterhin auf unser Nutzerwachstum und Engagement, und - indem wir neue Produkterfahrungen schaffen, wie während der Weltmeisterschaft - glauben wir, dass wir Twitter einem noch größeren Publikum schmackhaft  machen können". Während der WM 2014 hatte Twitter einige Neuerungen eingeführt, wie zum Beispiel Echtzeit-Scoring oder Push-Benachrichtigungen. Insgesamt wurden mehr als 672 Millionen Tweets während der Weltmeisterschaft abgesetzt - mehr als je zuvor bei einem Großereignis.

Die Zahl seiner Nutzer konnte Twitter im zweiten Quartal 2014 auf 271 Millionen steigern, ein Plus von 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die mobile Nutzerschaft verzeichnete mit 211 Millionen ein Plus von 29 Prozent und macht damit bereits 78 Prozent aller User aus. Entsprechend verdient Twitter immer mehr Geld mit Werbeanzeigen auf Smartphones und Tablets: Der Umsatz mit mobile Werbung hatte bereits einen Anteil von 81 Prozent der Werbeeinnahmen. Insgesamt nahm Twitter 277 Millionen US-Dollar mit Werbung ein, was einer Steigerung von 129 Prozent verglichen mit dem Vorjahresquartal entspricht.

Auch im ersten Quartal 2014 konnte Twitter mit einem Umsatzplus von 119 Prozent mehr als erwartet einnehmen. Der Verlust hatte sich dennoch fast verfünffacht.

Wie gerade erst bekannt wurde, kauft Twitter nun das Start-up Madbits, das sich auf Bilderkennungstechnologie spezialisiert hat.

Das könnte Sie auch interessieren