INTERNET WORLD Business Logo Abo
Notgelandeter Airbus im Hudson River

Twitter wird Leitmedium bei Flugzeug-Notlandung

Das erste offizielle Foto des Flugzeugunglücks gab es auf Twitter
(Foto: Janis Krumps - Flitpic)

Das erste offizielle Foto des Flugzeugunglücks gab es auf Twitter
(Foto: Janis Krumps - Flitpic)

Ein Leserreporter, wie ihn sich die "Bild"-Zeitung nicht besser wünschen könnte, hat via Twitter klassische Medien mit Bildern und Informationen über eine Airbus-Notlandung im Hudson River vor New York versorgt.

Wenn es um Schnelligkeit in der Berichterstattung geht, sind Online-Medien den klassischen Medien oft Längen voraus - und Leserreporter gestandenen Journalisten. Das zeigt einmal mehr die Airbus-Notlandung im Hudson River vor New York am vergangenen Donnerstag nachmittag. Erster Reporter vor Ort war Janis Krumps - zufällig, weil er auf einer Fähre unterwegs war, die dem havarierten Flugzeug zu Hilfe eilte. Via Iphone schickte er erste Bilder und Nachrichten an den Bilderdienst Twitpic von Twitter. Andere Beobachter luden ihre Bilder auf Seiten wie Flickr und Tumblr. Große Nachrichtenseites und der Fernsehsender CNN verwendeten die nutzergenerierten Bilder für ihre redaktionelle Berichterstattung - ohne die sonst übliche Diskussion über die Qualität von Leserreportern.

Das könnte Sie auch interessieren