INTERNET WORLD Business Logo Abo

Quartalszahlen Twitter: Lange Gesichter trotz Umsatzwachstum

Dorsey muss anpacken

Twitter.com

Dorsey muss anpacken

Twitter.com

Im Jahresvergleich verbuchte Twitter einen deutlichen Umsatzanstieg. Doch das Nutzerwachstum stagniert. Jetzt dürfte es an Neu-CEO Jack Dorsey sein, das Steuer beim Kurznachrichtendienst herumzureißen.

Twitters Anzeigenkonzept scheint die Advertiser bisher nicht zu überzeugen. Erneut enttäuschte das Unternehmen beim vierteljährlichen Finanzbericht die Anleger und musste das Absacken seiner Aktienkurse hinnehmen. Dabei sieht es beim Umsatz des Unternehmens nicht schlecht aus. Im dritten Quartal 2015 verbuchte Twitter 569 Millionen US-Dollar. Das sind immerhin satte 58 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, als der Umsatz bei 361 Millionen US-Dollar gelegen hatte.

Doch dem Umsatz stehen zwei Probleme gegenüber: Zum Einen ist da der Nettoverlust von 132 Millionen US-Dollar. Dieser hat sich zwar im Vergleich zum Vorjahr (175 Millionen US-Dollar) verringert, ist aber genauso wie die Tatsache, dass das Unternehmen erst kürzlich Kürzungen bei der Belegschaft bekannt gegeben hatte, ein Zeichen für Handlungsbedarf.

Nutzerwachstum stagniert

Zum Anderen dürfte Twitter auch das stagnierende Wachstum der Nutzerzahl Sorgen machen. Im dritten Quartal 2015 hatte Twitter 320 Millionen Nutzer - nur vier Millionen mehr als im zweiten Quartal 2015. Selbst Facebooks Foto-App Instagram hat mittlerweile Twitter mit 400 Millionen Nutzern überholt.

Statt guter Nachrichten gab es bei Twitter indes ein Zurückrudern, was die Erwartungen für das vierte Quartal 2015 angeht. Das traditionell stärkste Quartal des Finanzjahres soll nach Prognose des Unternehmens zwischen 695 und 700 Millionen US-Dollar Umsatz bringen. Damit liegt es deutlich unter den Erwartungen der externen Analysten, die mit 740 Millionen US-Dollar gerechnet hatten.

Twitter-Chef Jack Dorsey will die Vereinfachung des Unternehmens und seiner Ziele indes weiter vorantreiben. "Wir haben unseren Strategieplan und unsere Organisation auf ein paar große Ideen bei Twitter, Periscope und Vine reduziert, von denen wir glauben, dass sie unsere besten Wachstumschancen darstellen", so Dorsey im Finanzbericht. Bleibt zu hoffen, dass Dorseys Doppelrolle als Twitter-Chef und CEO von Mobile Payment-Anbieter Square genug Zeit zur Führung des Unternehmens lässt.

Das könnte Sie auch interessieren