INTERNET WORLD Logo Abo
Twitter

Spezialist für smarte Videoaufbereitung Twitter kauft Magic Pony

shutterstock.com/360b
shutterstock.com/360b

Twitter verstärkt seine Investitionen in maschinelles Lernen. Der Kurznachrichtendienst übernimmt das Londoner Unternehmen Magic Pony, das die Technologie vor allem auf Fotos anwendet.

Zum dritten Mal investiert Twitter in maschinelles Lernen: Das Netzwerk gab jetzt bekannt, das Londoner Unternehmen Magic Pony zu übernehmen. Magic Pony konzentriert sich vor allem auf künstliche neuronale Netzwerke - quasi Computerverbindungen, die die Nervenvernetzung des Gehirns nachempfinden und zur Datenverarbeitung nutzen.

Offizielle Angaben zum Kaufpreis machte Twitter in seiner Ankündigung im Firmenblog nicht. Nach Informationen von Techcrunch dürfte dieser jedoch bei 150 Millionen US-Dollar liegen.

Twitter dürfte es bei der Investition in maschinelles Lernen vor allem um die Aufwertung von Smartphone-Fotos und -Videos gehen, die im Netzwerk eifrig verbreitet werden. Den Blogbeitrag hielt CEO Jack Dorsey jedoch allgemein: Man wolle seine eigenen Teams im Bereich maschinelles Lernen mit Experten ergänzen.

Ähnlich wie das menschliche Gehirn

Die Technologie von Magic Pony soll ähnlich funktionieren wie das menschliche Gehirn: Wenn wir Dinge unklar sehen, ergänzt es die Formen von Objekten, die es kennt. Die Firma wendet mit Hilfe selbstlernender Computer dieses Prinzip an, um Videos mit schwacher Auflösung schärfer zu machen, wie Mitgründer Rob Bishop vor einigen Monaten dem Magazin "Technology Review" erklärte. Damals hieß es noch, Magic Pony sei in Gesprächen mit großen Unternehmen über Lizenzen auf die Technologie. Twitter könnte unter anderem in seinem Livestreaming-Dienst Periscope, bei dem Videos von Smartphones übertragen werden, von der Technik von Magic Pony profitieren.

Im vergangenen Jahr hatte Twitter bereits das Unternehmen Whetlab aufgekauft und im Jahr 2014 Madbits übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren