INTERNET WORLD Business Logo Abo
Offizieller Antrag vorgelegt

Offizieller Antrag vorgelegt Twitter geht an die Börse

Unter der Abkürzung TWTR will Twitter in Zukunft an der Börse agieren. Das soziale Netzwerk gibt jetzt Einblick in den Antrag zur lange erwarteten Notierung an der Börse. Daraus geht hervor, dass das Unternehmen über den Börsengang eine Milliarde US-Dollar einsammeln will.

Lang erwartet und nun endlich da: Twitters Antrag auf Börsenzulassung. Insgesamt eine Milliarde US-Dollar will der Kurznachrichtendienst aus dem Börsengang ziehen. Bei der Bewertung legt Twitter eine Summe von 9,7 Milliarden US-Dollar an - ein stolzer Preis für das 2006 gegründete Unternehmen.

Für Branchenbeobachter ist der auf Börsenzulassung eine Gelegenheit, die Details der finanziellen Entwicklung Twitters genauer unter die Lupe zu nehmen, da das Unternehmen in seinem Antrag die Ergebnisse und Umsätze der Vergangenheit offen legen muss. So geht aus dem Dokument beispielsweise hervor, dass Twitter im vergangenen Jahr einen Umsatz von 316,9 Millionen US-Dollar verzeichnete, aber gleichzeitig auch einen Verlust von 79,4 Millionen US-Dollar einfuhr. Für das laufende Jahr erwartet Twitter einen Umsatz von 600 Millionen US-Dollar.

Auch über die Größe des Unternehmens macht Twitter in seinem sogenannten S1-Formular Angaben: Das Netzwerk verzeichnet auf seiner Plattform 215 Millionen monatliche Besucher, die täglich 500 Millionen Kurzmitteilungen in den Äther schicken. Als Finanzpartner wird der Börsengang von Twitter von mehreren bekannten Banken begleitet: Führend ist Goldman Sachs; desweiteren sind unter anderem Morgan Stanley, J.P. Morgan, Deutsche Bank und Bank of America Merrill Lynch dabei. Die ersten Aktien des Unternehmens können ab November 2013 an der Börse gehandelt werden, nachdem eine 21-tägige Wartezeit nach dem Einreichen der Börsenzulassung verstrichen ist.

Über den bevorstehenden Börsengang wurde schon seit Monaten spekuliert. Mitte September 2013 hatte Twitter bereits auf dem eigenen Netzwerk gezwitschert, dass der Antrag schon bei den Behörden vorliege.

Das könnte Sie auch interessieren