INTERNET WORLD Logo Abo
Neues Tweet-Format

Neues Tweet-Format Twitter bringt "Lead Generation Card"

Wer Twitter für kommerzielle Zwecke nutzt, will etwas verkaufen - und auf dem Kurzmitteilungsnetzwerk Leads generieren. Der Kurzmitteilungsdienst stellt speziell dazu ein neues Tweet-Format vor.

Das neue, sich aufklappende Tweet-Format von Twitter soll den Marketern erlauben, neue Kunden zu werben. Der Gedanke dahinter ist, es den Nutzern einfacher zu machen, mit Marken und Unternehmen in Kontakt zu treten. Dies geschieht über die Aufklappkarten: Mit dem neuen Format tweeten Unternehmen beispielsweise ein Angebot in Form eines üblichen Kurztexts in das Netzwerk. Klappt der User den Tweet auf, erhält er nicht nur eine nähere Beschreibung des Angebots angezeigt, sondern kann über einen Klick auf eine Schaltfläche in der Karte seine Kontaktinformationen an das Unternehmen übermitteln.

Für den Nutzer soll über dieses neue Format das lästige und zeitaufwendige Ausfüllen von Onlineformularen entfallen. Stattdessen werden die vom Nutzer über die Kontoeinstellungen festgelegten Kontaktinformationen automatisch eingefügt und sicher an das entsprechende Unternehmen weitergeleitet.

Die Lead Generation Cards dürfte bei Marketern auf reges Interesse stoßen, auch wenn bisher noch nicht klar ist, ob das neue Format nur für Promoted Tweets verfügbar ist. Twitter hat die neuen Aufklappkarten bereit mit einer Gruppe von Marken getestet. Das neue Format wird zunächst den von Twitter betreuten Großkunden zur Verfügung gestellt, soll aber schon in Kürze global und auch für kleinere und mittlere Unternehmen freigegeben werden, so Mitali Pattnaik, Twitter Product Manager, im Twitter-Advertising-Blog.

In den vergangenen Monaten hat Twitter für seine Unternehmensnutzer einige Neuigkeiten gebracht. Im April 2013 startete der Kurznachrichtendienst das Keyword Targeting, bei dem Unternehmen ihre Zielgruppe beispielsweise nach Stichwörtern, die in den abgesetzten Tweets von Nutzern vorkommen, ausrichten können. Die Lead-Karte hatte Twitter bereits im Februar 2013 getestet.

 

Das könnte Sie auch interessieren