INTERNET WORLD Logo Abo

Bildarchiv bleibt Twitpic-Archiv liegt nun bei Twitter

Twitter.com
Twitter.com

Im September 2014 schien das Ende für Twitpic schon besiegelt. Doch nun hat sich der Bilderdienst  mit Twitter geeinigt. Dank Domain-Übernahme bleibt das Archiv mit Nutzerfotos erhalten.

Erst Schließung, dann Übernahmegerücht, dann wieder Schließung, nun Domain-Verkauf: Twitpics Pläne änderten sich wöchentlich, seitdem Twitter gedroht hatte, den API-Zugang des Bilderdienstes zu sperren, sollte Twitpic seinen Antrag auf Markenschutz nicht zurückziehen. Doch nun haben die beiden Unternehmen eine gemeinsame Lösung gefunden: URL und Archiv werden von Twitter übernommen und weiter betrieben. "Ich freue mich bekanntzugeben, dass wir uns mit Twitter geeinigt haben, ihnen die Twitpic-Domain und das Archiv zu überlassen", teilte Twitpic-Gründer Noah Everett am Wochenende in einem Blog-Eintrag mit. Damit sind die Bilder der Nutzer - und der Zugang dazu - gesichert.

Neue Bilder können bei Twitpic nicht mehr hochgeladen werden, der Dienst existiert ausschließlich als "read-only"-Service weiter. Die entsprechenden mobilen Apps für Twitpic wurden bereits aus den App-Stores entfernt. Die Nutzer können jedoch weiterhin auf ihr Twitpic-Profil zugreifen, und ihre Bilder herunterladen oder exportieren.

Mit der Ankündigung endet ein Melodrama, das unter Nutzern im Web großes Interesse fand: Anfang September 2014 hatte Twitpic bekannt gegeben, seinen Dienst am Ende des Monats einstellen zu müssen. Die Schuld dafür hatte Twitpic eindeutig Twitter zugeschoben, das die Markeneintragung des Bilderdienstes verhindern wollte. Zwischenzeitlich hatte es dann so ausgesehen, als werde ein Investor den Dienst retten, aber auch dieser Strohhalm war Twitpic offenbar entglitten und Twitpic kündigte erneut seine Schließung an.

Mit der Übernahme von Domain und Archiv dürfte Twitpic jedoch nun doch noch ein gutes Geschäft gemacht haben. Und die Nutzer können sich immerhin freuen, dass ihre Fotos und Gifs als Archiv weiter zugänglich bleiben. Twitter hatte Twitpic im Jahr 2011 praktisch die Daseinsberechtigung entzogen, als es seinen eigenen Fotodienst frei schaltete. Ein Übernahmeangebot von Twitter hatte Twitpic-Gründer Everett bereits im Jahr 2010 ausgeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren