INTERNET WORLD Business Logo Abo
Kuratierte Timelines bei Twitter

Redaktionell zusammengestellte Timelines bei Twitter Handverlesene Nachrichten

Twitter hat sich immer mehr als Nachrichtenseite und Medium zur Berichterstattung von Events etabliert. Doch bisher bestand die Gefahr, dass die "harten Fakten" gelegentlich unter der Fülle sinnfreier Tweets untergehen. Mit dem Produkt "Custom Timeline" gibt der Kurznachrichtendienst jetzt Developern und externen Partnern ein Werkzeug an die Hand, mit dem die Nachrichtenstränge kuratiert werden.

Twitters neue sogenannte "Custom Timelines" sind individuell zugeschnittene Nachrichtenstränge unter eigener Überschrift - und damit eine Möglichkeit für Unternehmen oder Organisationen, eine Übersicht zu erstellen, die die wichtigsten Botschaften und Nachrichten aus der Fülle der Tweets hervorhebt. Jede einzelne Timeline ist öffentlich und hat eine eigene Seite auf twitter.com - so dass diesen zusätzlich neben dem regulären Nachrichtenstrang gefolgt werden kann.

"Wir führen die Custom Timelines ein, damit ihr mehr Kontrolle darüber ausüben könnt, wie die Tweets organisiert sind und auf der Twitter-Plattform eingeblendet werden", erklärt Mitarbeiter Brian Ellin im . Die Tweet-Autoren können darüber beispielsweise Themen oder Events hervorheben.

Zunächst erlaubt Twitter die Einrichtung von Custom Timelines über den Plattform-Klienten Tweetdeck. Dort können die hand-kuratierten Nachrichtenstränge eingestellt, weitergeleitet und mit neuen Nachrichten versehen werden.

Zusätzlich kündigt Twitter jedoch auch eine spezielle Schnittstelle an, die in Kürze getestet werden kann. Darüber, so Twitter, werde das Programmieren von individuell zugeschnittenen, automatisch kuratierten Timelines möglich, das das Handverlesen von Kurznachrichten unnötig macht.

Kürzlich hatte der Dienst den Nachrichtenstrang bereits dadurch aufgewertet, dass nun auch Fotos direkt innerhalb der Tweets anzeigt. Den Third-Party-Client Tweetdeck hatte sich Twitter im Frühjahr 2011 zugelegt.

Dass Twitter zur Zeit vieles richtig macht, zeigt sich auch an dem gelungenen Börsenstart.

Das könnte Sie auch interessieren