INTERNET WORLD Logo Abo
Werbung im Twitter-Stream

Werbung im Twitter-Stream Mehr Gewicht für Ads

Nicht nur Facebook werkelt an der Darstellung seiner Anzeigen, auch Twitter will mehr Umsatz mit Werbung machen. Der Kurzmitteilungsdienst denkt darüber nach, die "Promoted Tweets" jetzt in den Nachrichtenstrom der Nutzer einzufügen.

Die Gleichung ist einfach: Mehr Sichtbarkeit ergibt mehr Klicks. Indem Twitter Anzeigen in Form von Promoted Tweets in den Nachrichtenstrang der Nutzer einfügt, könnte der Kurzmitteilungsdienst die Wirksamkeit von Werbebotschaften auf seinem Portal erhöhen. Gespräche mit Marketingentscheidern und -agenturen sollen bereits laufen, so die Financial Times.

Zur Diskussion stünden auch andere Optionen wie beispielsweise zeitlimitierte Sonderangebote für Nutzer wie Groupon es bereits vormacht. Auch an Werbekunden gerichtete Maßnahmen wie die Einführung von Profilseiten für Unternehmen und Marken oder spezielle Werbetools zum automatischen Posten von Nachrichten seien denkbar.

Zu den Werbeformaten auf Twitter gehören neben den Promoted Tweets auch Promoted Trends und Promoted Accounts. Bisher hat Twitter noch keine Stellung zu den Spekulationen genommen.

Ende letzten Jahres hatte Twitter testweise bereits Werbebotschaften in die Nachrichtenströme seiner Nutzer eingefügt. Dies stieß damals bei den Nutzern jedoch auf wenig Gegenliebe.

Das könnte Sie auch interessieren