INTERNET WORLD Logo Abo
Twitter Update-Rundumschlag

Twitter aktualisiert Apps Alle Geräte im Gleichklang

In einem Rundumschlag hat Twitter jetzt seine Networking-Apps aktualisiert. Mit dabei ist die Synchronisation des Status "gelesen" für Nachrichten, die über das Netzwerk versendet werden. Aber auch ein paar andere Neuheiten sind im Update enthalten.

Man könnte es eine konzertierte Aktion nennen: Twitter koordiniert die Updates für seine Networking-Apps auf Android, iPhone, iPad, Mac, twitter.com, mobile.twitter.com und TweetDeck und ermöglicht die Synchronisation des Nachrichtenstatus' über verschiedene Geräte hinweg. Direkte Nachrichten, die über das Netzwerk an einen Nutzer geschickt werden, erscheinen nach dem Lesen auf allen vom User benutzten Geräten und Systemen hinweg als "gelesen". Die Nutzer müssen ihre Apps entsprechend ihrer verschiedenen Geräte aktualisieren, um in den Genuss des abgeglichenen Message-Standes zu kommen, so Twitter in seinem Firmenblog.

Darüber hinaus gibt es weitere Neuigkeiten. Auf Android, iPhone, iPad und mobile.twitter.com gibt es ab sofort eine Konto-Vorschau, bei denen bei der Personensuche über das Netzwerk das Profil in voller Länge eingeblendet wird. Speziell für iPhone-Nutzer führt Twitter einen so genannten Composer ein: User können auf einen Tweet antworten, ohne ein neues Fenster auf ihrem iPhone zu öffnen. Der Original-Tweet bleibt dabei sichtbar. Mac-Nutzer können unter anderem über ihre Twitter-App nunmehr sehen, ob eigene Tweets weitergetweetet oder als Favorit markiert wurden.

Vor rund einem Monat hatte Twitter zuletzt ein Update für Windows Phone herausgebracht, das die Vine-Kurz-Videos direkt in die App abspielt. Im März 2013 aktualisierte Twitter die mobilen Apps für iOS und Android mit verbesserten Suchfunktionen.

Das könnte Sie auch interessieren