INTERNET WORLD Logo Abo
Twitter gibt Analytics frei

Twitter gibt Analytics frei Auswertungstool für Tweets

Werbeseitenbetreiber werden bereits seit 2011 mit detaillierten Statistiken über ihren Twitter-Traffic versorgt. Nun hat Twitter sein Analysewerkzeug für alle Nutzer freigegeben. Derzeit bereitet das Tool aber noch einige Probleme.

Was zuvor Anzeigenkunden vorbehalten war, gibt es jetzt für alle: Heimlich, still und leise hat der Microblogging-Dienst Twitter seinen Nutzern ein Auswertungstool zur Verfügung gestellt. Dieses zeigt alle Timeline-Aktivitäten inklusive Faves, Retweets und Replies . Diese lassen sich nach den Kategorien "Alle", "Gut" und "Beste" sortieren und sogar als CSV-Datei oder als Excel-Tabelle herunterladen. Außerdem gibt es Statistiken zu den eigenen Followern. Das ermöglichst es sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen, ihre Reichweite in den sozialen Netzwerken im Auge zu behalten.

Allerdings bereitet Twitter Analytics derzeit noch vielen Nutzern Schwierigkeiten und begrüßt sie statt mit Zahlen und Statistiken mit einer Fehlermeldung. Eine offizielle Stellungnahme von Twitter gibt es zur Zeit noch nicht. Gestern hat Twitter außerdem die Version 1 seiner Schnittstelle eingestellt. Das bedeutet auch das Aus für die mobilen Versionen des Aggregators Tweetdeck.

Das könnte Sie auch interessieren