INTERNET WORLD Logo Abo

Monetarisierung Schöne Anzeigen bei Pinterest

Pinterest.com
Pinterest.com

Noch im zweiten Quartal 2014 soll es mit den neuen "Promoted Pins" bei Pinterest los gehen. Dabei will Pinterest darauf achten, nur kunstvolle, schöne Anzeigen im Netzwerk auszuspielen.

Lang im voraus angekündigt, soll es nun bald so weit sein: Im zweiten Quartal 2014 will Pinterest mit der Einblendung von Anzeigen in seinem Netzwerk anfangen. Dafür sucht die virtuelle Pinnwand bereits nach Werbepartnern. Doch neben dem entsprechenden Budget setzt Pinterest noch andere Ansprüche voraus. Die Inhalte, die über die Promoted Pins verbreitet werden, sollen besonders schön und kunstvoll sein, wie Pinterests Head of Partnership Joanne Bradford gegenüber dem Wall Street Journal erklärte.

New ad chief Joanne Bradford, 50 years old, said Pinterest's goal is to build ads that can themselves be fashioned into works of art—akin to ads for Absolut Vodka that a young person might tear from a magazine and stick on a wall.

Dahinter steckt die Idee, dass die Anzeigen selbst wie Kunstwerke aussehen sollen, ähnlich wie bestimmte Werbung in Magazinen, deren Leser die schönsten Anzeigen ausschneiden und an die Wand kleben. Sowohl mobil als auch im Web sollen die Ads auf Pinterest erscheinen. Genaue Angaben zu den Kosten, die für die Pinterest-Werbung anfallen, gibt es noch nicht.

Unter den Werbekunden, die bisher die Promoted Pins-Anzeigen auf Pinterest getestet haben, sollen unter anderem die Luxushotelkette Four Seasons, die Einrichtungsseite Wayfair und der internationale Großkonzern Unilever mit seinen Marken Tresemmé und Hellmann's sein. Laut Wall Street Journal seien die Testkunden mit ihren Werbeergebnissen auf Pinterest zufrieden gewesen, haben aber noch keine Angaben darüber gemacht, ob sie auch in Zukunft auf der virtuellen Pinnwand Werbung schalten werden.

Branchenbeobachter halten die Werbeideen des Bildernetzwerks für zukunftsträchtig. Das Interesse an der virtuellen Pinnwand sei groß. Der Großteil der Nutzer besteht aus Frauen.

Vergangene Woche war bereits durchgesickert, dass Pinterest von seinen Werbekunden ein Budget von ein bis zwei Millionen US-Dollar erwartet. Die Pläne für die Einführung der Promoted Pins wurden erstmals im September 2013 bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren