INTERNET WORLD Logo Abo
NPA 2015 in Hamburg

Konferenz in Hamburg NPA: So geht Marketing auf neuen Plattformen

Im Docks in Hamburg fand 2015 zum ersten Mal die New Platform Advertising Konferenz statt.

Christian Erxleben

Im Docks in Hamburg fand 2015 zum ersten Mal die New Platform Advertising Konferenz statt.

Christian Erxleben

Whatsapp, Snapchat, Pinterest: Wie können Werbungtreibende und Publisher die neuen Kanäle für Marketing-Zwecke nutzen? Das wurde auf der New Platform Advertising Konferenz (NPA) diskutiert.

Die Aufmerksamkeit, die die gesamte Werbebranche derzeit Instagram und Whatsapp entgegenbringt, zeigt, dass das Thema Social Media Marketing immer wichtiger wird. Damit trifft die New Platform Advertising Konferenz (NPA), die am Donnerstag, den 11. Juni erstmals in Hamburg stattfand, den Nerv der Zeit.

Unter anderem war Jan Honsel, Country Manager DACH bei Pinterest, auf der Bühne. Der Chef des deutschsprachigen Raumes betonte, dass es sich bei Pinterest nicht um ein soziales Netzwerk handle. Vielmehr soll der Kanal ein Wegweiser für Nutzer sein. "Es geht darum den Nutzer beim Entdeckungs-Prozess zu begleiten. Unser Ziel ist es, dass er am Ende etwas tun kann", sagt Honsel.

Jan Honsel von Pinterest auf der NPA

Jan Honsel erklärte, wie Unternehmen sich Zugang zum Klick-Paradies Pinterest verschaffen können

INTERNET WORLD Business/Christian Erxleben

Mit monatlich 80 Millionen aktiven Nutzern rund um den Globus entwickelt sich der DIY-Dienst allmählich zu einer wichtigen Plattform. Neben den klar definierten Zielgruppen kommt hinzu, dass "87 Prozent der Pinner die Plattform dazu nutzen, um sich auf einen Einkauf vorzubereiten".

Künftig will Pinterest den Shops nicht mehr nur Traffic liefern, sondern auch selbst im E-Commerce aktiv werden. Für den europäischen Markt ist die Einführung eines Buy-Buttons geplant. Damit können Nutzer ein interessantes Produkt sofort über Pinterest kaufen.

Tipps für Publisher

Und auch Publisher kamen auf ihre Kosten. Brain Morrissey gab einige Tipps für den Umgang mit den neuen Plattformen. Es sei unter anderem wichtig zu wissen, so der Chefredakteur von Digiday, dass die Monetarisierung häufig auf indirektem Wege - etwa durch Image oder Likes - stattfinden werde, Mobile die Zukunft ist und eigener Content die Grundlage erfolgreicher Arbeit ist.

Auch in Hamburg war das Thema Daten beherrschend. Eine Konferenz zu diesem Thema hatte es vergangene Woche in Berlin gegeben. Bei der Adtrader Conference ging es um Data Driven Advertising.

Das könnte Sie auch interessieren