INTERNET WORLD Business Logo Abo
Social-Media-Marketing 01.09.2020
Taschenmesser
Social-Media-Marketing 01.09.2020

Spezielle Corona-Angebote

5 kostenlose Social Media Tools für KMU

iStockphoto.com/SklepSpozywczy
iStockphoto.com/SklepSpozywczy

Viele große US-Unternehmen haben in der Corona-Krise kostenlose Tools für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gelauncht, um deren Business anzukurbeln. Wir nennen fünf spezielle Social-Media-Angebote für KMU.

Social-Media-Plattformen haben in der Corona-Krise enorm an Bedeutung gewonnen, ebenso wie die digitale Präsenz im Allgemeinen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit stationären Präsenzen nutzen seit Monaten vermehrt Google, Facebook und Co, um neue Absatzkanäle zu erschließen.

Daneben bieten Social-Media-Portale aber auch die Möglichkeit, Präsenz, Transparenz und Verlässlichkeit in der Krise zu zeigen und dadurch das Vertrauen der Kunden zu erhöhen.

Nahezu alle großen Social-Media-Plattformen haben darauf mit speziellen, kostenlosen Angeboten für KMU reagiert:

  1. Google

    Google bietet mit dem "Video Builder" beispielsweise ein kostenloses Tool, mit dem KMU ohne zusätzliches Marketing-Budget YouTube-Videoanzeigen erstellen und teilen können. Für den deutschen Markt ist zudem das kostenlose Google Maps-Feature interessant. Daneben gibt es eine neue Option, den Erwerb von Gutscheinen oder Spendenlinks für Unternehmen prominent im Google My Business-Profil zu platzieren.

  2. Facebook

    Facebook hat im Zuge von Covid 19 den "Business Resource Hub" eingeführt. Das Tool bietet Schulungsangebote für KMU und Gewerbetreibende, berät Firmen bei der Veröffentlichung von Inhalten und liefert Vorlagen für (erfolgreiche) Posts, um das Geschäft und den Kundenkontakt auch in Zeiten analoger Abschottung digital weiterzuführen.

  3. Pinterest

    Pinterest hat sich mit dem neuen "Verified Merchant Program" zu einer virtuellen Einkaufsplattform weiterentwickelt.

  4. Instagram

    Instagram bietet mit seinen speziell für KMU konzipierten "Sticker-Programm" Followern die Möglichkeit, ihr Lieblings-Unternehmen gezielt zu unterstützen, in dem Bestellungen getätigt, Gutscheine erworben oder Spenden getätigt werden können.

  5. WhatsApp

    Für KMU ist auch das kostenlose "WhatsApp Business" interessant - ein Angebot, das es auch schon vor der Corona-Krise gab, das aber in den vergangenen Monaten im Lockdown deutlich an Relevanz gewonnen hat. Weltweit verzeichnet WhatsApp Business mittlerweile mehr als 50 Millionen aktive Nutzer monatlich. Die Business-Version des Chat-Dienstes wird von immer mehr Kleinunternehmen eingesetzt, um mit Kunden zu kommunizieren. Mit dem Tool können KMU, Produkte und Dienstleistungen digital präsentieren und mit Interessenten und Kunden direkt kommunizieren.

Das könnte Sie auch interessieren