INTERNET WORLD Business Logo Abo
Snapchat

Update des Messengers The Future of Social: Video-Editor bei Snapchat

Schneller, langsamer und rückwärts: Video-Editor bei Snapchat

Shutterstock.com/Gil C

Schneller, langsamer und rückwärts: Video-Editor bei Snapchat

Shutterstock.com/Gil C

Nicht zuletzt dank der Facebook-Offensive gewinnt Bewegtbild in sozialen Medien immer mehr an Bedeutung. Jetzt stellt Snapchat seinen Nutzern einen ausgefeilten Video-Editor zur Verfügung.

Snapchat ist jung, trendy und längst nicht mehr nur in den USA verbreitet. Immer mehr Nutzer verschicken über den Dienst mit dem Geist-Logo Nachrichten, Bilder und Videos. Insbesondere der Bewegtbild-Bereich wurden mit dem letzten App-Update gestärkt. Nutzer können durch erweitere Optionen Snapchat künftig als Mini-Video-Editor verwenden.

Die neuen Video-Tools

Konkret haben die Entwickler dem Messenger-Dienst drei neue Kernfunktionen hinzugefügt, die den Video-Bereich massiv stärken. Hat man ein Video aufgenommen, reicht ein Wisch zur Seite, um zu den Optionen zu kommen.

  1. Slow Motion: Der Nutzer kann die Geschwindigkeit eines Clips reduzieren. Dadurch können die Snapchatter ihre Zuschauer stärker auf Details aufmerksam machen.
  2. Fast Forward: Diese Funktion ist der Gegenpart zu "Slow Motion". Hier können Videos nach Belieben beschleunigt werden.
  3. Rewind: Wer die Gesetzte der Physik außer Kraft setzen möchte, kann mit "Rewind" nun einen gedrehten Kurzfilm rückwärts abspielen lassen.
Snapchat Video Tools

Die Video-Revolution im Messenger-Markt?

Techcrunch.com/Screenshot

Exklusiv für iPhone

Noch ein weiteres Extra gibt es - allerdings nur für die Besitzer des iPhone 6S und iPhone 6S+ - durch die 3D-Touch-Funktion. Wer stärker auf das Snpachat-Icon drückt, erreicht sofort den Bereich, in dem er Snaps versenden oder Freunde hinzufügen kann.

Spätestens seit dem Sommer 2015 haben Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Snapchat auch in der Werbewelt den Durchbruch geschafft. Doch worauf muss man achten, wenn man als Werbungtreibender auf diesen Plattformen seine Zielgruppe erreichen möchte? Das erklärt Johannes Lenz exklusiv bei den Expert Insights.

Das könnte Sie auch interessieren