INTERNET WORLD Business Logo Abo
Social Network Symbole auf weißem Hintergrund

Werbeanzeigen Social-Media-Booster im E-Commerce - drei wichtige Tipps

Shutterstock/Alex Gontar
Shutterstock/Alex Gontar

Um über Social-Media-Kanäle Umsatz zu generieren, gilt es nicht nur die neuesten rechtlichen Regelungen im Blick zu haben, sondern vor allem die Inhalte an die jeweiligen Phasen der Customer Journey anzupassen. Wir liefern drei Tipps, wie das klappt.

Von Maximilian Bittner, Performance Marketing Manager, OneTwoSocial

Pandemie-bedingt hat der E-Commerce sowie die gesamte Digitalbranche 2020 einen Boost erfahren. Besonders Social-Media-Kanäle können Marken dabei aktuell den entscheidenden Wettbewerbsvorteil liefern und sind der einzige Kanal, der es schafft, die User durch den kompletten Marketing-Funnel zu begleiten und stets an der richtigen Phase der Customer Journey anzusprechen.  

 

Der digitale Verkaufskanal bringt allerdings einige große Herausforderung mit sich. Um aus der Masse herauszustechen und über die unterschiedlichen Social-Media-Kanäle Umsatz zu generieren, gilt es nicht nur die neusten rechtlichen Regelungen im Blick zu haben und neue Funktionen zu nutzen, sondern vor allem die Inhalte an die jeweiligen Phasen der Customer Journey anzupassen. Mit dem Beachten dieser Stellschrauben kann Social Media maßgeblich zum Umsatz-Boost im E-Commerce beitragen.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren