INTERNET WORLD Business Logo Abo
Social-Media-Marketing 07.08.2020
Pinterest
Social-Media-Marketing 07.08.2020

Visuelle Suchmaschine

Wie Gen Z, Männer und Millennials Pinterest nutzen

Pinterest
Pinterest

Pinterest verzeichnet aktuell über 400 Millionen monatlich aktive Nutzer. Zunehmend interessieren sich auch die Gen Z, Männer und Millennials für die visuelle Suchmaschine. Für Werbetreibende kann das eine neue spannende Zielgruppe sein.

Mehr als 400 Millionen Menschen auf der ganzen Welt nutzen inzwischen jeden Monat Pinterest. Da gerade während der Pandemie viele Menschen die Plattform besuchten, sind die Suchanfragen auf Pinterest seit Anfang 2020 nach eigenen Angaben über 60 Prozent im Jahresvergleich gestiegen und die Anzahl der gemerkten Pins um rund 40 Prozent. In Deutschland gibt es laut ComScore monatlich 15 Millionen Unique Visitors.

Der Underdog unter den Social-Media-Plattformen mausert sich also zunehmend zu einem ernst zu nehmenden Spieler und bietet Advertisern diverse Optionen und Händlern neue E-Commerce-Möglichkeiten. Dank seiner Shopping-Werbeprodukte etwa läuft der Social Commerce über die virtuelle Pinnwand gut.

Dabei sieht sich Pinterest selbst gar nicht als soziales Netzwerk, sondern als visuelle Suchmaschine. Ein weiterer Irrtum ist es zu glauben, Pinterest würde nur von Frauen ab 30 Jahren verwendet werden, um sich über Handarbeit, Einrichten und Kochen zu informieren. So zeigt eine aktuelle Auswertung von Pinterest, dass die Gen Z, Männer und Millennials einen Großteil des neuen Zuwachses ausmachen.

Wir zeigen, wie die Gen Z, Männer und Millennials Pinterest nutzen und was sie inspiriert.

Gen Z, Männer und Millennials

  • Die Generation Z nutzt Pinterest besonders für persönliches Wachstum und größere gesellschaftliche Themen: Die Nutzung der Generation Z sei innerhalb eines Jahres um 50 Prozent gestiegen.
  • Die Pinner der Gen Z denken nicht nur über ihre eigene Zukunft nach - sie suchen nach Ideen zu sozialen Themen und inspirierenden Bewegungen. Bei der Gen Z sind die Suchen nach "Geschlechtergerechtigkeit" und "Check-in für mentale Gesundheit" jeweils um das fünffache und die Suche nach "Body-Positivity-Ideen" um das neunfache gestiegen. 
  • Zoomer suchen auch nach Planungsinstrumenten für die Zukunft wie "Manifestations Tagebuch" (um das 19-fache gestiegen) und "Lebenskompetenzen" (um das fünffache gestiegen). 

  • Männer bilden das am zweitschnellsten wachsende Publikum von Pinterest im zweiten Quartal - die Anzahl der männlichen Nutzer ist im Jahresvergleich um mehr als 48 Prozent gestiegen.
  • Während der Quarantäne wandten sich Männer an Pinterest, um Ideen für ihr Zuhause zu erhalten - von der Küchendekoration hin zum Brotbacken. Sie seien auf der Suche nach Ideen zur Verschönerung ihrer Küche gewesen, wie etwa "Modulküche" (bis zu 12x) und "Stauraum in der Küche" (bis zu 7x). Sie zeigten auch ihr Interesse am Backen und Kochen und suchten nach "One-Pot-Gerichte" (bis zu 2x) und "selbstgemachtes Brot" (bis zu 5,5x). 
  • Und sie ändern ihr Erscheinungsbild - Suchanfragen für "Streetwear-Mode für Männer" sind um das sechsfache gestiegen, Anfragen für "sanfte Gesichtspflege" um das neunfache. 

  • Millennials nutzen Pinterest besonders, um sich auf ihre "neue Normalität" einzustellen: Die Nutzung von Millennials ist seit diesem Zeitpunkt vor einem Jahr um 36 Prozent gestiegen. 
  • Während der Quarantäne nutzen sie Pinterest, um zu Hause gleichzeitig die Rollen der Lehrer und Eltern übernehmen zu können. Millennials nutzen Pinterest, um ihr Zuhause familienfreundlicher zu gestalten, sie suchen nach "Wohnungsideen für Familien" (bis zu 10x) und nach Tipps zur Raumgestaltung, wie "Gartensitzecke" (bis zu 34x).

Das könnte Sie auch interessieren