INTERNET WORLD Logo Abo
Shop-Tab

Händler-Schaufenster und Co Pinterest baut Shopping-Funktionen massiv aus

Shopping über eine Suchanfrage

Pinterest

Shopping über eine Suchanfrage

Pinterest

Pinterest geht einen massiven Schritt in Richtung Social Commerce und baut seine Shopping-Funktionen deutlich aus. Nutzer können nun Produkte direkt über Pins, Pinnwände und die Suchergebnisse kaufen - und Händler bekommen neue Möglichkeiten zur Shop-Einrichtung.

Pinterest geht mit einer Reihe an neuen Shopping-Optionen in Australien, Kanada, Frankreich und Deutschland an den Start. Ziel ist es, die gesamte Customer Journey im eigenen Ökosystem abzubilden, von der Inspiration und Recherche bis hin zum Kauf.

"Menschen haben Pinterest schon immer zum Shoppen genutzt - sie entdecken auf Pinterest neue Ideen und überlegen aktiv, was sie machen oder kaufen müssen, um diese Ideen umzusetzen. Wir möchten den Nutzern dabei helfen, die richtigen Produkte zu finden. Mit einer nahtlosen Shopping-Erfahrung möchten wir ihnen das Gefühl geben, die richtige Entscheidung getroffen und hochwertige Produkte von seriösen Händlern gekauft zu haben. Wir freuen uns, dass Pinterest-Nutzern in mehr und mehr Ländern jetzt die Möglichkeit haben, überall auf Pinterest von der Inspiration direkt zum Kauf zu gelangen. Unserem Ziel, dies für alle Pins möglich zu machen, sind wir jetzt einen Schritt näher", fasst Dan Lurie, Global Head of Shopping Products bei Pinterest, zusammen.

Auch für Händler hat Pinterest Tools im Gepäck, um die Möglichkeiten zur Shop-Einrichtung auf Pinterest zu vereinfachen.

Die neuen Features für Händler

  • Verifizierte-Händler-Programm: Zusammen mit Händlern wie Culture King in Australien, Knix in Kanada, Rouje in Frankreich, undGRETEL und MADE.com in Deutschland und M&S im Vereinigten Königreich hat Pinterest das Verifizierte-Händler-Programm eingeführt. Diese Händler erfüllen Pinterests Voraussetzungen für hochwertige Produkte und Webseiten sowie positive Kundenservice-Erfahrungen. Verifizierte Händler können durch ein spezielles blaues Häkchen auf ihren Profilen identifiziert werden. Sie qualifizieren sich für erhöhte Distribution im Rahmen von Shopping-Erfahrungen mit hoher Kaufabsicht und Metriken wie Conversion-Berichten. Händler, die sich für das Programm interessieren, erfahren mehr auf einer Info-Seite .
Schaufenster

Händler-Schaufenster im Profil

Pinterest

  • Händler-Schaufenster im Profil: Ein aktualisiertes Profil ermöglicht es Händlern, ihren Shop-Tab zu verändern und vorrätige Produkte nach Kategorie, Produktgruppen oder dynamischen Empfehlungen sortiert anzuzeigen.

  • Markierte Produkte: Händler können ihren Pins mit dem Markierungstool im Pin Builder Produkt-Tags hinzufügen. Wenn Pinterest-Nutzer die Close-up-Ansicht eines Pins mit markierten Produkten öffnen, sehen sie Produktdetails wie die Bezeichnung und den Preis. Durch Tippen auf die Markierung können sie den Produkt-Pin aufrufen und dort weitere Informationen finden.

Die wichtigsten Features für Nutzer

  • Einkaufslisten: Mit dieser neuen Shopping-Funktion können Pinterest-Nutzer auf alle Produkt-Pins zugreifen, die sie sich auf der Plattform gemerkt haben. Sie finden dort außerdem Informationen wie den Preis, Bewertungen und Versandinformationen. So können sie Produkte vergleichen und werden außerdem benachrichtigt, sobald eines ihrer gemerkten Produkte im Angebot ist.

  • Shopping über eine Suchanfrage: Mit dem neuen Shop Tab werden in den Suchergebnissen ausschließlich Produkte angezeigt. So können Pinterest-Nutzer verfügbare Produkte von verschiedenen Händlern kaufen, wenn sie etwa nach Begriffen wie "Sommeroutfits" etc. suchen. Mit Preis- und Marken-Filtern können sie die Suche nach ihren Wünschen anpassen.

  • Shopping über Pinterest Lens: Wenn Pinterest-Nutzer Inspiration in der echten Welt finden, können sie mit der Pinterest-Kamera ganz einfach ein Foto aufnehmen und über die visuelle Suche ähnliche Deko- und Mode-Produkte finden, die online verfügbar sind.

  • Shopping-Modus im Close-up: Wenn Pinterest-Nutzer die Close-up-Ansicht eines Pins öffnen, erkennt Pinterest automatisch die Produkte im Pin, die sie kaufen können, und markieren sie mit Kategorie-Labels und weißen Punkten. Wenn Nutzer auf diese Labels und Punkte tippen, finden sie über die visuelle Suchtechnologie ähnliche Produkte.

  • Produktdetailseiten: Wenn Nutzer die Close-up-Ansicht eines Produkt-Pins öffnen, sehen sie zusätzliche Produktdetails und Informationen vom Händler, zum Beispiel den Preis, Versandinformationen und Bewertungen.

  • Shopping-Modus auf der Pinnwand: Pinterest-Nutzer finden auf ihren Pinnwänden jetzt einen extra Shopping-Abschnitt. Darin sind verfügbare Produkte zu sehen, die in ihren gemerkten Pins auftauchen oder von ihnen inspiriert sind.
Das könnte Sie auch interessieren