INTERNET WORLD Business Logo Abo
Social-Media-Marketing 25.08.2020
Instagram
Social-Media-Marketing 25.08.2020

Werbeanzeigen

Instagram führt eigenen Werbe-Account ein

shutterstock.com/Ink Drop
shutterstock.com/Ink Drop

Unternehmen können jetzt auf Instagram werben, ohne auf Facebook präsent zu sein. Die Möglichkeit ist vor allem für kleinere Unternehmen gedacht.

Ab sofort können Unternehmen auf Instagram Anzeigen schalten, ohne dass sie über einen Facebook-Werbeaccount verfügen. Dieses Feature ist bereits vor längerem angekündigt worden und wird nun in verschiedenen Ländern, darunter Deutschland, eingeführt.

Die Möglichkeit ist für kleinere Unternehmen gedacht, die bislang weder auf Facebook noch auf Instagram werblich aktiv waren. Wenn sie jetzt zum ersten Mal auf Instagram einen Beitrag werblich hervorheben möchten, ist das innerhalb der App möglich. Man kann dort seine Anzeigen verwalten und seine Performance tracken.

Und so funktioniert es:

  1. Um Beiträge hervorzuheben, muss das Unternehmen sein Profil anklicken
  2. Den entsprechenden Beitrag auswählen
  3. Unter dem Bild des Beitrags auf "hervorheben" tippen
  4. Details zur Anzeige ausfüllen wie Zielgruppe, Werbebudget (pro Tag), Dauer der Anzeige
  5. Überprüfen und freischalten

Für Werbekunden, die in der Vergagenheit bereits auf Instagram werblich aktiv waren und deshalb eine Verknüpfung mit dem Facebook-Werbeaccount haben, bleibt die Verknüpfung bestehen. Dadurch haben sie allerdings auch jederzeit die Möglichkeit, Facebook oder den Messenger in ihre Kampagne einzubeziehen und diese an einer Stelle zu verwalten. Experten sehen in dem eigenen Instagram-Werbeaccount denn auch den Versuch von Instagram, neue und vor allem kleinere Kunden an Werbung auf Social Media heranzuführen.

Wer prüfen will, ob sein Instagram Business Konto mit Facebook verknüpft ist, kann dies über das Profil erkennen (Einstellungen, Zahlungen, Promotion-Zahlungen). Wird dort unter "Dein Konto" eine Nummer angezeigt, ist das Instagram-Konto nicht mit Facebook verknüpft. Erscheint ein Name, besteht bereits eine Verbindung.

Das könnte Sie auch interessieren