INTERNET WORLD Business Logo Abo
Influencer

Guides und Branded Content Instagram: Die Auswirkungen der neuen Features auf das Influencer Marketing

shutterstock.com/Rawpixel.com
shutterstock.com/Rawpixel.com

Instagram hat mit den Guides und zusätzlichen Möglichkeiten für Branded Content gleich mehrere neue Funktionen in kurzer Zeit vorgestellt. Wie relevant sind sie für das Influencer Marketing?

Instagram ist im Influencer Marketing mittlerweile die dominierende Plattform. Satte 15 Millionen Nutzer hat die einst als reines Foto-Netzwerk gestartete Facebook-Tochter. Jetzt hat Instagram gleich mehrere neue Funktionen in kurzer Zeit vorgestellt. Wie relevant sind sie für das Influencer Marketing?

Jessica Kellershofen, Lead Marketing & Insights bei der Influencer-Marketing-Plattform ReachHero, erklärt, was Marketing-Verantwortliche zu den neuen Features wissen müssen.

Guides: Besseres Storytelling via Mini-Blog

 
Worum geht’s?

Guides muss man sich als kleine und kompakte Version eines Blogs vorstellen. Über die neue Funktion können Nutzer Beiträge (Posting oder Reels), Orte und Produkte zusammenhängend in einer Art Artikel veröffentlichen - egal, ob die Inhalte zuvor selbst veröffentlicht wurden oder von anderen Instagram-Usern stammen. Über Captions lassen sich kurze Texte einpflegen, die den Inhalten entsprechend Kontext geben.

Guides

Guides bietet Influencern größere kreative Freiheit und noch mehr Reichweite.

Instagram

Wie groß ist die Bedeutung für das Influencer-Marketing?

Ganz klar: groß! Denn Guides gibt Influencern die Möglichkeit, bislang lose veröffentlichte Beiträge in einen Gesamtkontext zu stellen. Gerade bei langfristigen Kooperationen mit Marken respektive Kampagnen, die über diverse Postings hinweg laufen, schafft das deutlich mehr Ordnung und Überblick.

Händler mit eigenem Instagram-Shop-Auftritt profitieren darüber hinaus davon, dass Influencer Produkte auch direkt in Guides verlinken können. Für das Storytelling im Influencer Marketing auf Instagram kann der Wert des neuen Features auf jeden Fall gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Branded Content Updates: Größerer Handlungsspielraum für Marken

Worum geht’s?

Instagram hat die Möglichkeiten für Branded Content auf der Plattform mit gleich zwei Updates ausgeweitet: War es Marketing-Verantwortlichen bislang nur möglich, Inhalte von Influencern zu bewerben, die bereits von den jeweiligen Creators geteilt wurden, können sie ab sofort auch Branded Ads veröffentlichen, die nicht schon als Beitrag geteilt wurden - sofern die Influencer zustimmen. Zudem wird ein Branded Content Tag für den TikTok-Klon Reels eingeführt und für Live-Formate getestet.

Branded Content Tags

Branded Content Tags sorgen für mehr Transparenz in Reels und Live.

Instagram

Wie groß ist die Bedeutung für das Influencer Marketing?

Auch hier ist die Relevanz für Influencer-Marken-Partnerschaften hoch. Während mit den Tags für mehr Transparenz gesorgt wird, bietet der neue "Creation Flow" - wie Instagram das Update selbst beschreibt - Marketing-Verantwortlichen die Möglichkeit, ein Stück weit kontrollierter zu agieren. Bestimmte InfluencerInnen-Inhalte könnten so erstmals ausschließlich als Ads laufen. Die Foto- und Bewegtbild-Plattform gibt Marken damit eine weitere Option dafür an die Hand, wie sie in Zukunft mit Creators zusammenarbeiten wollen. 

Fazit

Alle aktuellen Feature Updates haben das Potenzial, Marken-Kooperationen mit Influencern auf Instagram dauerhaft zu prägen. So werden mit Guides neue Formen des zusammenhängenden Storytellings innerhalb von Kampagnen möglich, während der neue Creation Flow dafür sorgt, dass Partnerschaften in Zukunft anders gedacht werden können. 

Das könnte Sie auch interessieren