INTERNET WORLD Business Logo Abo
Buchdigitalisierungsdienst für Facebook

Buchdigitalisierungsdienst für Facebook Kein Vorstoß ins Verlagswesen

Facebook hat sich jetzt das Unternehmen Push Pop Press zugelegt. Das Start-up konvertiert Bücher in iPhone- oder iPad-kompatible Formate. Aber nicht auf einen Vorstoß ins Verlagswesen, sondern auf die Ideen hinter Push Pop Press ist Facebook scharf.

Die beiden Push Pop Press-Gründer Kimon Tsinteris und Mike Matas wechseln mit ihrem Unternehmen zu Facebook. Dabei plant Facebook keine weiteren Veröffentlichungen mit Hilfe von Push Pop Press. Ziel der Übernahme sei vielmehr, die Ideen und die Technologie hinter dem Buchdigitalisierungsdienst in das Netzwerk einzubinden.

"Wir freuen uns, bestätigen zu können, dass wir Push Pop Press übernommen haben, ein Start-up, dessen bahnbrechende Softwareentwicklungen die Art und Weise ändern werden, wie die Verbraucher digitale Inhalte veröffentlichen und konsumieren", zitiert Techcrunch aus einer Übernahmebestätigung von Facebook. Über die Einzelheiten des Deals wurde bisher nichts bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren