INTERNET WORLD Logo Abo

Twitter lehnt Übernahmeangebot von Facebook ab

Twitter-Gründer Biz Stone und Jack Dorsey wollen lieber unabhängig bleiben

Twitter-Gründer Biz Stone und Jack Dorsey wollen lieber unabhängig bleiben

Facebook-Anteile im Wert von 500 Millionen US-Dollar waren dem Micro-Blogging-Dienst Twitter zu wenig, um sich von Mark Zuckerberg kaufen zu lassen.

Der Microblogging-Dienst Twitter hat der Social Community Facebook einen Korb erteilt. Wie die "New York Times" berichtet, laufen bereits seit Mitte Oktober Gespräche über eine mögliche Übernahme des Kurznachrichtendienstes durch Facebook. Jetzt sind die Verhandlungen gescheitert. Der Grund liegt im Preis: Facebook-Anteile im Wert von 500 Millionen Dollar erschienen den Twitter-Gründern Biz Stone und Jack Dorsey vor dem Hintergrund des jüngsten Börsencrashs als zu gering. Ihrer Berechnung nach sei Facebook dadurch statt 15 nur noch fünf Milliarden Dollar wert. Damit sinke auch der Wert der für Twitter gebotenen Unternehmensanteile auf nur noch 150 Millionen Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren