INTERNET WORLD Logo Abo
Burberry testet F-Commerce

Burberry testet F-Commerce Tryvertising-Kampagne wie aus dem Lehrbuch

Die rund acht Millionen Facebook-Fans der Luxusmarke Burberry dürfen als erste kostenlos das neue Parfum "Burberry Body" testen. Mit der Tryvertising-Kampagne zeigt die erfolgreichste Modemarke auf Facebook erneut, wie Social-Media-Marketing aussehen muss.

Wer könnte über Mund-zu-Mund-Propaganda besser den Launch eines neuen Parfüms kommunizieren als Menschen, die sich selbst freiwillig zu Fans dieser Marke erklären? Das dachte sich auch auch die Luxusmarke Burberry und hat einen "Tryvertising-Fan-Store" auf seiner Facebook-Seite gelauncht, der nach Meinung der Autoren von " SocialCommerceToday (Social Commerce Today)&utm_content=Google Reader:SocialCommerceToday" fast schulbuchmäßig zeigt, wie solche Kampagnen umgesetzt werden müssen.

Burberry-Fans können sich über den F-Store eine Probe des neuen Parfüms "Burberry Body" anfordern, das ihnen kostenlos nach Hause geschickt wird. So sammelt Burberry nicht nur die Adressen seiner Fans, sondern gibt ihnen auch noch die Möglichkeit, in der Facebook-Gemeinde weiter die Werbetrommel zu rühren. Die Facebook-Fans sind aufgefordert, die Nachricht auf ihrer Pinnwand zu posten oder ihre Facebook-Freunde direkt einzuladen, ebenfalls kostenlos eine Parfümprobe anzufordern. Ein Countdown-Timer sorgt dafür, dass bei den Kunden ein gewisser Druck, sofort zu reagieren, aufgebaut wird.

"Was fehlt ist nur noch die Möglichkeit für Facebook-Fans, die Originalgröße des Parfums zu einem speziellen VIP-Rabatt zu beziehen", monieren die Social-Media-Experten. "Trotzdem, wir empfehlen auch anderen Kosmetikmarken, die Burberry-Kampagne genau zu beobachten und aus eventuellen Fehlern zu lernen."

In der Vergangenheit bewies Burberry auch schon mit seiner Trenchcoat-Kampagne, bei der Kunden Fotos von sich und ihrem Trenchcoat auf dem Social Network theartoftrench.com hochluden, wie erfolgreiches Social-Media-Marketing funktioniert.

Das könnte Sie auch interessieren