INTERNET WORLD Business Logo Abo
Frau im Nikolauskostüm am Strand

Planung der Weihnachtskampagnen Studie: Das Kaufverhalten auf Facebook im Weihnachtsgeschäft

Zugegeben: Der Gedanke an Weihnachten ist bei den aktuellen Temperaturen befremdlich

Fotolia.com/haveseen

Zugegeben: Der Gedanke an Weihnachten ist bei den aktuellen Temperaturen befremdlich

Fotolia.com/haveseen

Kaum zu glauben, aber in 157 Tagen ist es soweit: Weihnachten kommt wie jedes Jahr nicht überraschend und gibt Advertisern damit genügend Zeit, ihre Festtagskampagnen zu planen. Was auf Facebook gut ankommt, zeigt eine Studie.

Man muss zugeben, es ist etwas befremdlich, am gefühlt heißesten Tag des Jahres an Weihnachten zu denken. Für Advertiser ist der Gedanke aber längst überfällig, denn das Weihnachtsgeschäft wird bereits im Sommer geplant, Festtagskampagnen im Juni bis August entworfen und kreiert. Kurz: In 157 Tagen ist es soweit - höchste Zeit also für Unternehmen und Marken weltweit ihre Feiertagsbudgets und -kampagnen zu planen. Was die Werbungtreibenden dabei auf Facebook beachten sollten, zeigt nun eine Studie von Facebook IQ Trends.

Sie analysiert das Verhalten der Nutzer der vergangenen Saison auf dem sozialen Netzwerk und gibt, basierend auf einer neuen Ipsos-Umfrage, Einblicke in das Kaufverhalten im kommenden Weihnachtsgeschäft. Befragt wurden 21.511 Nutzer ab 18 Jahren in 17 Ländern.

  • Auf Facebook sind täglich 21 Millionen Deutsche aktiv, mobil sind es jeden Tag 19 Millionen. Während der Weihnachtszeit steigen die Interaktionen der Nutzer. Im vergangenen Jahr ist der Anteil der auf Facebook geteilten Inhalte während der Weihnachtszeit um 25 Prozent gestiegen. 73 Prozent der auf Facebook geteilten Inhalte wurden während der Weihnachtszeit über Mobile geteilt.
  • 63 Prozent der Befragten weltweit sagen, dass sie ihre Geschenke im Dezember einkaufen. In Deutschland sind es 65 Prozent. Mobil shoppen 61 Prozent der Befragten im Dezember, davon 62 Prozent in Deutschland. 24 Prozent der Deutschen, die mobil einkaufen, bezeichnen sich selbst als spontane Shopper.
  • Auch wenn bei ihrem ersten Einkauf Schwierigkeiten aufgetreten sind, versuchen 50 Prozent der befragten Deutschen es noch einmal über Mobile.

  • Weltweit nutzen 20 Prozent der Menschen Facebook, um sich von anderen Menschen Anregungen für Geschenke zu holen. 47 Prozent sagen, dass Facebook bei ihren Weihnachtseinkäufen eine wichtige Rolle spielt, bezogen auf Instagram sind es 26 Prozent.

  • Bei Menschen, die über mobile Geräte einkaufen, ist es 1,81 Mal wahrscheinlicher, dass sie Facebook nutzen, um nach Geschenken zu suchen - beziehungsweise 2,04 Mal für Instagram. Es ist außerdem 1,39 Mal wahrscheinlicher, dass mobile Nutzer Facebook als Inspirationsquelle nutzen und 1,85 Mal wahrscheinlicher, dass sie Instagram hierfür heranziehen. Bei Millennials ist der Anteil höher. Bei ihnen ist es 3,19 Mal wahrscheinlicher, dass sie sich bei Instagram für Geschenke inspirieren lassen - beziehungsweise 1,45 Mal für Facebook.
Das könnte Sie auch interessieren