INTERNET WORLD Logo Abo
Facebook und Zynga arbeiten künftig zusammen

Facebook und Zynga arbeiten künftig zusammen Starke Kooperation fürs Social Gaming

Der Spieleentwickler Zynga und das Social Network Facebook wollen in den nächsten fünf Jahren strategisch zusammenarbeiten. Bei der Kooperation geht es zum einen um die Stärkung des Bereichs Social Gaming und zum anderen um den Einsatz der Facebook-eigenen Währung.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen Zynga zeichnet bereits heute für ein Großteil der Social Games auf dem sozialen Netzwerk verantwortlich. Dazu zählen neben Mafia Wars und Farmville auch Zynga Poker, Pirates und Street Racing. Gerade für Onlinespiele ist das Thema Item-Selling höchst relevant. Um dies für den Nutzer so einfach wie möglich zu gestalten, hat Facebook mit den Credits eine eigene Währung eingeführt.

Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen soll die Nutzung von Facebook-Credits in den Spielen von Zynga erweitert werden. Bislang können die Credits nur in einigen ausgewählten Spielen genutzt werden. Facebook und die dort vertretenden Anbieter von Browserspielen gerieten in der Vergangenheit immer wieder in die Schlagzeilen, da sie die User in einigen Fällen angeblich zu Unrecht zur Kasse gebeten hatten. Ein Betrugsskandal sollte zudem Ende 2009 für eine Sammelklage sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren