INTERNET WORLD Business Logo Abo
Facebook-Musikdienst startet im September

Facebook-Musikdienst startet im September Spotify, Rdio und MOG an Bord

Noch diesen Monat soll der Facebook-Musikdienst kommen. Und zwar nicht mit eigenem Streaming, sondern als Plattform, auf der die Partnerunternehmen ihre Inhalte bereitstellen. Mit von der Partie sind Spotify, Rdio und MOG.

Offizielle Pläne zu dem neuen Musikdienst sollen bei der Facebook-Developer-Konferenz f8 am 22. September 2011 angesagt werden. Klar sei aber bereits jetzt, dass Facebook mit den Streaming-Anbietern Spotify, Rdio und MOG zusammenarbeiten werde. Das berichtet das Branchenblog mashable.

Dabei verfolge Facebook das Ziel, das Netzwerk zu einer Plattform mit Multimediainhalten Dritter zu machen - ähnlich wie es auch die Applikationen und Spiele externer Anbieter auf seinem Netzwerk eingebunden hat. Dazu könnten möglicherweise auch Bewegtbildangebote zählen, die Anbieter wie Netflix bereitstellen würden.

Facebook hat die Gerüchte bisher nicht bestätigt. "Es gibt nichts Neues anzusagen," so ein Firmensprecher zu mashable. "Facebook hat viele der beliebtesten Musikdienste in seinen Dienst integriert, und wir sind im ständigen Gespräch mit unseren Partner über Verbesserungen, die an den Integrationen vorgenommen werden können."

Schon seit Mai 2011 kursieren in der Webgemeinde Gerüchte über einen bevorstehenden Launch eines Facebook-Musikdiensts, in dessen Zusammenhang immer wieder der Name Spotify genannt wird. Zuletzt hatten aufmerksame Internetbeobachter im Juli 2011 Hinweise auf die Facebook-Musikbox unter dem Namen "Vibes" im Code von Facebook gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren