INTERNET WORLD Logo Abo
Facebook verändert automatische Nachrichtenanzeige

Facebook verändert automatische Nachrichtenanzeige Spielupdates im Userstrang - oder auch nicht

Bei über 200 Millionen Usern, die monatlich über Facebook Games spielen, generieren Farmville, Mafia Wars und Co. einen Großteil der in den Nachrichtensträngen auftauchenden automatischen Beiträge. Neue Features auf dem sozialen Netzwerk erlauben den Nutzern jetzt eine verbesserte Kontrolle über die Updates in ihren Feeds.

Ab sofort erscheinen in den Nachrichten auf der Startseite eines Users lediglich Updates von jenen Games, die der betreffende Nutzer selbst spielt. Damit verbessert Facebook das Usererlebnis sowohl für die Gamer, die dadurch weiter Spielstand-Updates posten können, ohne ihre nicht-spielenden Kontakte mit News zu überschütten, als auch Nicht-Spieler, die damit keine für sie nicht relevanten Nachrichten in ihrem Strang erhalten.

Für Teilnehmer an Spielen auf Facebook wurden weitere Aktualisierungen vorgenommen: In ihren Newsfeeds erscheinen die Games-Beiträge als Komplettnachricht. Je aktiver die Teilnahme am Spiel, desto stärker hervorgehoben der Beitrag. Neue Lesezeichen für Games erscheinen automatisch und machen das Auffinden der Lieblingsspiele einfacher. Neben den Bookmarks werden darüber hinaus Spielanfragen und -aufgaben deutlicher angezeigt.

"Wir sind bestrebt, das Usererlebnis sowohl für Gamer als auch für Nicht-Spieler zu verbessern", so Facebook-Product Manager für Games, Jared Morgenstern im Facebook-Blog. "In den kommenden Monaten planen wir weitere Features, die verbesserte und personalisierte soziale Spiel- und Nachrichtenerlebnisse bieten."

Das könnte Sie auch interessieren