INTERNET WORLD Business Logo Abo
Privatsphärenpanne bei Facebook

Privatsphärenpanne bei Facebook Silvester mit unerwünschten Einblicken

Zum Jahresabschluss gab es bei Facebook noch einmal eine Panne: Der Messagedienst des sozialen Netzwerks wies eine Sicherheitslücke auf, die mehr über die Nachrichten preisgab als nötig.

Mit der "Mitternachtspost" hatte Facebook seinen Nutzern eigentlich einen Dienst bieten wollen, über den die Netzwerkmitglieder mit Hilfe von Facebook Stories private Nachrichten im Voraus verfassen und pünktlich für die Jahreswende um Mitternacht verschicken konnten. Eine Sicherheitslücke jedoch machte nicht nur sämtliche Adressaten der Silvestergrüße sichtbar, sondern gab auch Einblick in eventuell angehängte persönliche Nachrichten, berichtet TheNextWeb.

Nachdem die Panne von einem Nutzer in Wales entdeckt worden war, beeilte sich Facebook, die Sicherheitslücke zu schließen. Die Netzwerkmitglieder konnten noch vor Mitternacht ihre Jahresendwünsche neu aufsetzen.

In punkto Datenschutz hatte Facebook erst kurz vor Weihnachten 2012 Aufsehen erregt. Eine nur mäßig angenommene öffentliche Abstimmung ermöglichte dem Unternehmen, seinen Nutzern das Mitspracherecht bei Datenschutzänderungen zu entziehen. Stattdessen bietet das Netzwerk seinen Mitgliedern neuerdings so genannte Privacy Shortcuts, mit denen die Verwaltung der privaten Inhalte einfacher werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren